Herbstradausfahrt den Neckar aufwärts und über das Bottwar- und Schozachtal zurück

Start bei grauem Himmel in Talheim
Talheim: Rathausplatz | Zur Herbstausfahrt des Talheimer Arbeitskreis Radtouren trafen sich 13 Radlerinnen und Radler bei frischen Temperaturen und wolkenverhangenem Himmel. Doch schon in Lauffen hellte sich der Himmel auf und wir hatten ideales Radlwetter. Unter den steilen Weinberghängen führte die Tour den Neckar entlang über Kirchheim nach Besigheim und weiter vorbei an den Felsengärten zur Felsenkellerei in Hessigheim. Nach Mundelsheim verließen wir den Neckar und bogen ostwärts ab in Richtung Murr an der Murr. Von dort an fuhren wir auf der ehemaligen Trasse der Bottwartalbahn (Strecke des Entenmörders) über Kleinbottwar, Großbottwar, Hof und Lembach nach Oberstenfeld mit der imposanten Burg Lichtenberg. Richtung Beilstein hatten wir die nächste Burg – Hohenbeilstein – vor Augen. In Beilstein kehrten wir in einen gemütlichen Besen. Nach gutem Essen und Trinken fuhr die Radlgruppe wieder in das Schozachtal. Schozachabwärts lief es flott über Auenstein, Ilsfeld, die Öttinger Mühle und das Schozacher Bahnhöfle nach Talheim zurück. Leider erwischte uns kurz vor Talheim noch ein kräftiger Regenschauer. Ohne Pannen und – dank des disziplinierten Verhaltens der Teilnehmer – ohne Sturz kam die Truppe zwar nass aber dennoch wohlbehalten in Talheim an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.