Entwicklungshilfe

1 Bild

Essen für die Dorfentwicklung in Okombahe

Der Namibia-Unterstützungsverein verpflegte bei der Einweihung der neuen Pfedelbacher Gemeindehalle „Nobelgusch“ die Anwesenden mit einer namibische Bratwurst gegessen oder einem fair gehandelten Saft. Mit den Einnahmen von ca. 800€ kann nun das Bildungsprojekt, das Margret Knoche bei ihrem kürzlichen Aufenthalt in Namibia angestoßen hat, finanziert werden. Mit fünf Erwachsenen aus Okombahe, die alle pädagogisch mit...

1 Bild

Biertisch-Garnituren für die Suppenküche in Okombahe

Pfedelbach: Schulhaus/Vereinsheim Oberhöfen | Margret Knoche war im Auftrag des Namibia-Unterstützungsvereins wieder drei Wochen bei den unterstützten Projekten in Namibia. Dabei besuchte sie die unterstützten Jugendlichen an der NEAC-Schule in Windhoek und an der Martin-Luther-High-School. Außerdem unternahm sie mit sechs verantwortlichen Erwachsenen aus Okombahe eine Studienfahrt nach Windhoek, um pädagogische Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zu besuchen....

4 Bilder

Sepp Majer aus Argentinien zu Gast im Weltladen Möckmühl

Förderverein Dritte Welt e.V. Möckmühl
Förderverein Dritte Welt e.V. Möckmühl | Möckmühl | am 25.02.2017 | 57 mal gelesen

Möckmühl: Weltladen | Seit fast 30 Jahren unterstützt der Weltladen Möckmühl das Berufsbildungswerk Fernandez - FCCF- in Argentinien, das von dem katholischen Theologen Sepp Majer ins Leben gerufen wurde. Wann immer er auf "Heimaturlaub" in Deutschland ist versucht er, seine treuen Unterstützer zu besuchen. Auch 2017 hat es wieder einmal geklappt und so konnten die alten Weggefährten und neu hinzugekommenen Weltladen-Freunde unseren Sepp Majer...

1 Bild

José Majer aus Argentinien am 24.2.2017 im Weltladen Möckmühl

Förderverein Dritte Welt e.V. Möckmühl
Förderverein Dritte Welt e.V. Möckmühl | Möckmühl | am 15.02.2017 | 47 mal gelesen

Möckmühl: Weltladen | José Sepp Majer, dessen Projekt - Berufsbildungswerk FCCF in Fernandez, Nord-Argentinien- der Weltladen Möckmühl, seit vielen Jahren unterstützt ist wieder einmal in der alten Heimat und wird uns am 24.2.2017 ab 17 Uhr berichten, wie sich das Projekt entwickelt hat und welche Pläne er für die Zukunft hat. José Majer stammt aus Gundelsheim ist ist vor gut 40 Jahren von der Katholischen Kirche nach Argentinien entsandt...