40 Jahre AWO-Ortsverein Untereisesheim

Ehrung der anwesenden Gründungsmitglieder für 40jährige AWO-Mitgliedschaft, von links: Martin Kolb, Ellen Schnepple und Rainer Schunk
Untereisesheim: Der AWO Ortverein Untereisesheim feiert 2017 sein 40jähriges Jubiläum. 1977 wurde die AWO Untereisesheim durch Ellen Schnepple und ihren 1988 verstorbenen Mann Hermann Schnepple gegründet. Bei der diesjährigen Hauptversammlung wurden sechs Gründungsmitglieder geehrt: Ellen Schnepple, Veronika Bechtle, Martin Kolb, Gerhard Merkle, Edgar Schmidt und Rainer Schunk. Ellen Schnepple rief 1983 den AWO-Seniorentreff in Untereisesheim ins Leben, von 1988 bis 2015 war sie stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins. Wolfgang Zillert, stellvertretender Vorsitzender ab 1981, übernahm 1988 den Vorsitz und amtierte bis 2015. Dann fand ein Generations- und Führungswechsel mit Vorrsitzenden Jürgen Feil und seinen Stellvertretern Klaus Heinzmann und Marcus Haiber-Lohrey. Urlaub ohne Koffer, Seniorentreffs und vieles mehr stehen bei der Untereisesheimer AWO seit Jahren auf dem Programm. Der AWO-Ortsverein ist mit derzeit 254 Mitgliedern ein starker Ortsverein - ungefähr jeder 16.Untereisesheimer ist somit AWO-Mitglied. Zur Aufstellung des Maibaums vor dem Rathaus durch die Feuerwehr ist die schon zur Tradition gewordene "Maibaumhockets" gemeinsam mit dem SPD Ortsverein am Freitag, 28.April geplant. Auf der Festmeile auf den Feldweg zw. Unter- und Obereisesheim beteiligt sich die AWO von Samstag, 27.Mai bis Sonntag 28.Mai mit einem Zelt an der gemeinsamen 1250-Jahrfeier von Ober- und Untereisesheim.
JE
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.