Normandie - Reise-Videoschau

Dankeschön für den interessanten Vortrag an Referent Harald Löw von Ingrid Schröder
Untereisesheim: Ev. Gemeindehaus | Zum Abschluss der diesjährigen Vortragsreihe hatten die LF am 24. November, ab 15.00 Uhr, Harald Löw zu Gast. Er begleitete die Teilnehmer mittels eines Dia- Videovortrags bereits zum 20-igsten Mal in ein fernes Reiseziel.
Dieses Mal entführte er die Gruppe mit seinem Wohnmobil nach Frankreich in die Normandie. Start war der Ort Giverny, bekannt durch den Maler Claude Monet und sein berühmtes Bild, der „Seerosenteich“.
Weiter ging es nach Ètretat mit seinen berühmten Kreidefelsen und ins Binnenland, wo sich die Seine durch sattgrüne Wiesen schlängelt. Nach Lisieux mit der berühmten Basilika, die zur Ehren der heiligen Thérèsa erbaut wurde. Vorbei an kleinen Ortschaften mit Fachwerkhäusern, liebevoll angelegten Gärten und kleinen Gässchen ins kleine Städtchen Reville das „Monaco“ der Normandie. Von Weitem erblickte man den Mont Saint-Michele, ein Benediktiner Kloster und Dorf erbaut auf einer Felseninsel. Kurz ging Harald Löw auch auf die Geschichte der Normandie ein, wie die Landung der Alliierten 1944.
Vollgesogen mit wunderschönen Eindrücken der herrlichen Landschaft und der so lebendig erzählten Reise von Harald Löw ging der Nachmittag viel zu schnell zu Ende.
H.B.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.