Besuch bei Hörcher's Pfarrer-Mayer-Hof

Museum im Bahnhof Widdern Fotograf: Hamann, Ort: Widdern (Foto: Hamann)
Die erste Veranstaltung im Rahmen des „Kleinen Sommerprogramms“ führte die LandFrauen Grantschen im vollbesetzten Bus ins malerische Unterkessach. Bei einem Zwischenstopp in Widdern erfuhren die Teilnehmer Interessantes über die kleine Stadt an der Jagst. Der ehemalige Bahnhof an der stillgelegten Jagsttalbahn beherbergt ein kleines, liebevoll gestaltetes Museum. Die Weiterfahrt nach Unterkessach durch das idyllische Kessachtal war sehr imposant. Bei Hörcher’s Pfarrer-Mayer-Hof wurde die Gruppe dann von Silke Hörcher zuerst mit dem schönen Bauernhaus aus dem Jahr 1786 bekannt gemacht. Pfarrer-Mayer-Höfe gibt es in Hohenlohe häufig. Sie wurden nach bestimmten, wirtschaftlichen Prinzipien und Erkenntnissen der damaligen Zeit erbaut. Nach einem Spaziergang und Mittagessen im Gasthaus zum Kessachtal, das von Ehrenamtlichen nach Bedarf bewirtschaftet wird, erfuhr die Reisegruppe alles über den Anbau und die Zubereitung des grünen Spargels. Die Familie Hörcher baut auf ihren Feldern auch Urgetreide wie Emmer, Einkorn oder Dinkel, sowie Linsen an. Die Produkte aus Hörcher‘s Bauernhofladen fanden reichlich Absatz. Besonders köstlich waren die selbst hergestellten Backwaren aus diesen gesunden Urgetreiden. Reich an schönen Eindrücken traten die LandFrauen und ihre Gäste die Heimfahrt an.
Eingestellt von: Ursula Hamann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.