Irrlichter im Wald

Essensvorbereitung (Foto: J.Zeltwanger)
Unter dem Motto „Irrlichter im Wald“ fand am Samstag, den 22.10.2016, eine spannende Nachtwanderung für Familien statt.
Fast den ganzen Tag über stand die bange Frage im Raum: Würde das Wetter halten? Es hielt, so dass sich 32 hochmotivierte Wanderer, Kinder und Erwachsene, um 18.45 Uhr vor dem Albvereinshaus in Weinsberg trafen. Nach einer kurzen Erklärung zur Bedeutung der Irrlichter ging es auch schon los. Bei den Irrlichtern handelte es sich um kunterbunte Leuchtmarkierungen entlang des Weges, die es zu finden galt.Bestens ausgestattet mit Stirn- und Taschenlampen begab sich die Gruppe mitten in den geheimnisvollen nächtlichen Wald. Sicher geleitet durch die Irrlichter führte der Weg entlang schmaler Pfade zum Schafstall auf der Heilbronner Waldheide und wieder zurück, dabei flitzten die Kinder auf der Suche nach Leuchtzeichen durch den Wald und über Flur.Zeitgleich wurde an der Grillstelle unterhalb des Albvereinshauses ein gemütliches Lagerfeuer entfacht, welches die hungrigen Wanderer bei Ihrer Rückkehr bereits erwartete.
Für jeden Wurstspieß und Stockbrotstecken fand sich ein geeigneter Platz an der Feuerstelle. Beim gemeinsamen Essen und Trinken im Fackelschein klang gegen 21.30 Uhr ein fantastischer Abend aus.
Wanderführer: Familie Kurz
Bericht: Hans-Jürgen Zeltwanger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.