Kinderferienprogramm - Backtag in Grantschen

Brötchen backen kann nicht nur der Bäcker Fotograf: Hamann, Ort: Weinsberg (Foto: Hamann)
Dreizehn Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren waren mit viel Eifer dabei. Es gab ja auch jede Menge zu tun. Während Felix seinen Wirkungskreis spontan im Backhaus beim Einheizen gefunden hatte, waren Lena, Hanna, Julia, Sina, Maya, Emely, Alisa, zwei Kristinas, Alexa, Lara und Leticia in der Backstube beschäftigt. Zuerst mussten die Teige für Brötchen, Hefezopf und mürbes Gebäck hergestellt werden. Hierbei gab es schon eine Menge Spaß. Laugen-, Nuss-, und Mohnbrötchen, mussten geformt, bestreut und mit Lauge versehen werden. Das flechten der Hefezöpfe gelang erstaunlich gut. Mit Eigelb bestrichen und Hagelzucker bestreut, sahen sie schon sehr lecker aus. Das Ausstechen der Bienen war an diesem warmen Sommertag gar nicht so einfach, weil der Teig ständig am Tisch kleben blieb. Nun wurden die fertigen Produkte noch in den gut geheizten Holzbackofen geschoben. Das war für die Kinder ein interessanter Augenblick. Der Duft des fertigen Gebäcks stieg dann auch sofort in die Nase, und erzeugte bei den Bäckerinnen und dem Bäcker einen Bärenhunger. Vor dem Vesper mussten die gebackenen Bienen noch mit Zuckerguss verziert werden. Mit Mehl auf den Kleidern, Ruß im Gesicht, beladen mit Hefezopf und den wenigen Resten die vom Vesper übrig geblieben waren, ging es dann nach Hause.
Eingestellt von: Ursula Hamann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.