Morgenstund hat Gold im Mund

Blick von der Lemppruhe ins Weinsberger Tal Fotograf: Monika Breusch (Foto: Monika Breusch)
12 Wanderer machten sich um 7:00 Uhr auf den Weg in den Heilbronner Stadtwald. Der Weg führte vom Albvereinshaus über die Kirschenallee in den Heilbronner Steinbruch. Von dort ging es weiter über den Randweg bis zum Galgenberg. Monika Breusch hatte zu allen histrorischen Punkten ein paar Informationen. Die Aussicht auf Heilbronn, über den Schweinsberg, bis zum Stromberg und Heuchelberg geniesend gab es eine Trinkpause. Nun ging es bergab zur B 39 , unserem ersten Ziel, der Lemppruhe entgegen. Zwischenzeitlich zogen Gewitterwolken auf, entfernt donnerte und blitzte es. Die Lemppruhe bot der Gruppe den wunderschönen Blick auf die Orte im Weinsberger-Tal, hin bis nach Löwensstein und dem Stocksberg. In der Pause überlegte sich der Wettergott es dann doch.Vielleicht half auch das Stoßgebet der Wanderführerin. Der Himmel hellte sich wieder auf, und so ging der Rückweg wie geplant weiter. Vorbei am Sühnekreuz führte der Weg nun zum Paradiesweg mit seinen schönen alten Grenzsteinen, in Richtung Waldheide.Nach einem Abstecher zum Walddkindergarten und Baumscheibe ging die Gruppe jetzt über die Waldheide zum Albvereinshaus. Hier war der Vesperplatz schon gerichtet. Mit Weißwürsten, Bretzel, Kaffee und Kuchen klang dieser schöne Wandervormittag nach knapp 16 km aus.
Danke an die Helfer
Eingestellt von: Monika Breusch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.