Zwei Flüße Wanderung auf römischen Spuren 16.10.2016 Albverein Weinsberg

Wandergruppe (Foto: S.Jenewein)
Frohgemut machten sich 11 Wanderer am Sonntag, 16.10.2016 der OG Weinsberg auf den Weg .
Von Sindringen aus führte der Weg erst einmal 90 Hm um Stolzenhof.
Mittlerweile klarte das Wetter auf, und die Sonne zeigte sich,
Auf der Höhe des Stolzenhofes öffnete sich der Blick bis in den Hardhäuser Wald, unschwer an den 14 Windkrafträdern zu erkennen.
An einer Erinnerungstafel an den Limes machte die Gruppe eine Trinkpause.
Jetzt ging es weiter auf den Spuren der Römer " Limes Wanderweg " nach Jagsthausen, an die Ausgrabungsstätte des Römerbades.
Römisches Leben fand hier vor fast 2000 Jahren statt.
Die Truppen wurden aus Bewohnern der Umgebung rekrutiert. Nach 25 Dienstjahren wurden die Soldaten dann römische Bürger und durften heiraten.
Rund 500 Soldaten waren stationiert.
Nach köperlicher und Geistesnahrung ging die Gruppe nun teilweise auf dem Limesradweg von der Jagst wieder an den Kocher.
Auf naturnahen Wegen führte Siegfried Jenewein seine Wanderer über den Edelmannshof. Dem Hl. Antonius sei Dank, fand Siggi seine Mütze, die er bei der Vorwanderung liegen gelassen hatte, in der Vesperhütte wieder.
Nach dieser Pause, ging es jetzt zügig dem Ziel der Schlußeinkehr in Sindringen entgegen.
Nach zwölf Kilometer und 346 Hm hatten sich alle Wanderer eine Schlußeinkehr wohlverdient.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.