Faire Stadtschokolade für Weinsberg

Siegerbilder als Schokoladebanderole Fotograf: Friedrich (Foto: Friedrich)
„Da kann man doch gleich die neue Weinsberger Stadtschokolade in den Nikolausstiefel packen“ freut sich Bürgermeister Stefan Thoma, der die neuen Schokoladen im Weltladen begutachten konnte. Die Banderolen zeigen die Siegerbilder des Malwettbewerbs, der anlässlich der Auszeichnung von Weinsberg zur 266. Fairtradestadt in Deutschland ausgerichtet wurde. Sechzig Kinder von 6 -12 Jahren haben daran teilgenommen und ihre Ideen zum Thema “Weinsberg ist Transfairstadt“ ins Bild gebracht. Das Siegerbild der jeweiligen Altersstufe wurde nun von der Designagentur Weinsberger Kreuz als Banderole für die Schokoladen gestaltet.

„Heute würden die Ritter auf der Weibertreu auch für Fairtrade kämpfen!“. So stellt sich das Dorian Dragidella, 6 Jahre, vor. In der Altersstufe 6-7 Jahre hat er mit der Umsetzung seiner Idee den ersten Preis erhalten.
Des Weiteren kann man seine Lieblingsschokolade auch mit den Banderolen der Siegerbilder der beiden älteren Kinder schmücken, die ihre Gedanken zu diesem Thema in ihren Bildern kreativ zum Ausdruck brachten.
Julian Eisenhardt, 8 Jahre: „Kakaoernte ist eine harte Arbeit. Der Kakaobauer soll dafür einen angemessenen Lohn bekommen. Bei fair gehandelter Schokolade ist das so.“
Lea,12 Jahre: „Fair Trade heißt, den Menschen hinter dem Produkt zu sehen."
Eingestellt von: Paula Friedrich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.