Von der Kunst der Selbstkorrektur

Aufmerksame ZuhörerInnen beim Stachelseminar in Weinsberg
Von der Kunst der Selbstkorrektur
Gut besuchtes Tagesseminar in Weinsberg


„Wir lernten uns selber besser kennen. Dies war eine echte Hilfe für den Alltag. Habe viel Neues über mich erfahren.“ – So oder ähnlich lauteten die Kommentare der 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Seminar mit dem Psychotherapeuten Jörg Berger aus Heidelberg. In einem ersten Überblick stellte der sympathische Referent die acht Stacheln vor, z.B. Grenzen überschreiten, Blenden, Abwerten Vermeiden, Rächen. Anhand des Arbeitsbuches, das alle Teilnehmer erhalten hatten, konnte jeder dann seine individuellen Stacheln erkennen. Deutlich wurde in den Rückfragen und den Plenumsgesprächen mit dem Referenten, wie es zu diesen verschiedenen Lebensmustern kommen konnte. Am Nachmittag wurden dann in Referaten und Gruppenarbeiten verschiedene Veränderungsmöglichkeiten erarbeitet. Dass diese Stacheln in bestimmten Situationen durchaus angebracht sein können, aber unkorrigiert auch die Persönlichkeitsentfaltung und Beziehungsgestaltung belasten können, war für viele die ganz persönliche Erkenntnis. Nach diesen guten Erfahrungen plant der veranstaltende Verein Inkontakt für kommendes Jahr eventuell ein Seminar zum Thema „Stacheln in der Partnerschaft“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.