Großartige Mozartstunde im Seniorenlandhaus Abstatt

Abstatt: Seniorenlandhaus Fridericke | Die langjährige gute Freundschaft des Vorstandsvorsitzenden der Karl-Schaude-Stiftung, Hartmut Braun, mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Pfarrer und Musiker Dr. Wolfgang Gramer machte es möglich, dass am Mittwoch den 11.11.2020 eine unvergesslich schöne Mozartstunde in unserem kleinen Seniorenlandhaus stattfand. Herr Dr. Gramer, ein hochmusikalischer Orgel- und Klaviervirtuose, der bei seinen Konzerten auch mit Hingabe improvisiert, trug drei Sonaten des Frühkomponisten Mozart vor und unterhielt unsere Bewohner zwischen den Stücken mit kenntnisreichen Details aus der Entstehungsgeschichte der Werke und Anekdoten aus dem Leben des jungen Genies. Mozart gelingt es, so Dr. Gramer, das Schwere leicht zu machen und dem Leichten auch immer eine gewisse Schwere zu geben. In seinen wunderbaren Interpretationen der Sonaten verlieh Dr. Gramer dieser verbalen Beschreibung musikalischen Ausdruck. Unsere Bewohner waren begeistert. Eine Bewohnerin sagte am Abend vor dem Schlafengehen: das war der schönste Nachmittag seit langem.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.