Beim nächsten Mal wird alles besser...

  Bei jedem Spaziergang um den Breitenauer See bleibe ich stehen und schaue hinüber nach Löwenstein und jedesmal denke ich - da sollte ich auch mal wieder hinfahren.
An einem sonnigen Sonntagmorgen entschied ich mich spontan für eine Fahrt nach Löwenstein. Traumhaftes Wetter mit strahlend blauem Himmel und einer leuchtenden Sonne konnten nur Gutes verheißen. Schon während der Fahrt erinnerte ich mich an die vielen schönen sonntäglichen Ausflüge nach Löwenstein vor ca. 20 Jahren. Ein kleines Wanderbüchlein, mit vielen verschiedenen Rundwanderwegen, führte uns damals durch die abenteuerlichen Löwensteiner Berge.
Das kleine malerische Bergstädtchen Löwenstein steht über dem Weinsberger Tal und liegt im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald und den Löwensteiner Bergen. Umrahmt wird es von Wäldern und Weinbergen.
Heute wollte ich die Löwensteiner Burg besichtigen, eine kleine Rundwanderung durch die Weinberge machen und dananch in der Gaststätte Hohly einkehren.
In Löwenstein angekommen hatte ich das erst Problem - viele andere Leute wollte heute auch den Tag in Löwenstein verbringen - alle Parkplätze waren belegt. Eine mühsame Parkplatzsuche begann und endete mit dem Abstellen im Parkverbot. Oberhalb des Städtchens Löwenstein steht die Ruine der einstigen Burganlage Löwenstein.
Nun konnte es losgehen - ich freute mich auf die Burg. Steil geht es auf guten Wegen nach oben, dann endete plötzlich der Weg und nur eine fast senkrechte Böschung, völlig zertreten, kein Grashalm war zu sehen, bäumte sich vor mir auf. Ein junger Mann vor mir mußte zweimal Anlauf nehmen um diese Böschung zu überwinden. Konnte diese steile Böschung der richtige Weg zu Burg sein? Ich konnte keinen anderen Weg erkennen und so schaffte ich erst nach drei Anläufen die Böschung. In einiger Entfernung standen Wanderer und beobachteten meine Anläufe und ich spürte, dass man sich sichtlich darüber amüsierte. Nach ca. 20 Metern wußte ich auch warum - eine wunderschöne Treppe führte von unten nach oben, leider etwas versteckt - die Treppe hätte mir den Aufstieg erleichtert und die Schadenfreude der Wanderer erspart.
Der weitere Anstieg zur Burg war mühsam und steil und ein leichtes Ziehen in meinem Rücken machte sich bemerkbar, die Böschung hatte mir den Rücken gezerrt.
Endlich war der Aufstieg geschafft - eine schöne Burg stand in herrlichem Sonnenschein vor mir - der Aufstieg hatte sich gelohnt - die gesamte Burganlage war einfach wunderschön. Trotz der Zerstörung durch Feuer blieb eine ansehnliche Burgruine erhalten. Der 24 Meter hohe Treppenturm ist auf der Burganlage als einziges Gebäude nahezu vollständig erhalten. Reste des Burgfrieds und Reste der Schildmauer sind noch vorhanden. Das zweigeschossige Turmhaus mit Schießkammer ist auch sehr gut erhalten. Hier wurde meist das Wachpersonal untergebracht. Vom Burgturm hat man einen herrlichen Blick über das Weinsberger Tal und den Breitenauer See. Die Burganlage ist ganzjährig frei zugänglich. Der Turm kann nur zu bestimmten Zeiten besichtigt werden. Heute war er leider geschlossen.Ich machte viele Fotos und war nur noch begeistert.
Das Ziehen im Rücken wurde leider immer stärker und so entschloß ich mich für einen kurzen Rundspaziergang zur Löwensteiner Aussichtsplatte, bekannt als "Platte bei Motorradfahrern. Hier treffen sich Motorradfahrer aus der ganzen Region – wunderschöne Motorräder kann man hier bestaunen und das aufheulen und röhren der Motoren weckte alte Erinnerungen an eigene Motorradzeiten.
Auf dem Rückweg freute ich mich schon auf eine schöne Tasse Kaffe und einen leckeren Kuchen, aber vorallem auf ein weiches Plätzchen zum sitzen für meinen gezerrten Rücken. Leider waren bei meinen Ankunft alle Plätze belegt. Heute hatte ich wirklich Pech.
Während der Heimfahrt dachte ich in der Stille so für mich - Löwenstein ich komme wieder - beim nächsten Mal wird alles besser...




Einen Tipp möchte ich den Lesern meines Beitrages noch mitgeben – informieren sie sich im Internet über die kulturellen Angebote auf der Löwensteiner Burg – im Sommer wird hier vieles angeboten - eine so finde ich traumhafte Kulisse für schöne, gesellige Sommerabende.
1
1
1
1
1
6
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
1.021
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 24.11.2018 | 10:21  
1.021
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 24.11.2018 | 17:24  
987
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 25.11.2018 | 14:45  
1.021
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 25.11.2018 | 15:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.