Die Köpfer Sage!

Das Köpfertal am Stadtrand von Heilbronn kennen sicherlich viele durch Wanderungen oder auch nur durch Erzählungen. Heute hatte ich endlich Gelegenheit die Köpferanlage menschenleer vorzufinden. Ich konnte Fotos machen und die Köpfer Sage im hölzernen Buch im Musikpavillon lesen.
Eine romantische Sage die wunderschön die Liebe eines Ehepaares beschreibt, aber leider schaurig zu Ende geht.

Hier eine kurze Zusammenfassung der Sage:
Veit Imlin und seine Frau Hildegund lebten in Heilbronn mit ihrem einjährigen Sohn Hans. Sie waren eine kleine glückliche Familie – bis zu dem Tage als Veit als Ritter in den Krieg ziehen musste. Veit wurde Kriegsgefangener und musste als Sklave auf einem Sklavenschiff arbeiten. Viele Jahre vergingen und man erzählte seiner Frau ihr Mann sei sehr tapfer im Krieg gestorben. Einige Jahre später heiratete Hildegund den Vogt der Stadt, der wollte aus dem Hans einen guten Ritter machen.
Die Jahre vergingen und Veit nutzte die Gelegenheit zu fliehen und kam nach Heilbronn zurück. Dort musste er die traurige Geschichte über die Heirat seiner Frau erfahren.
Er zog sich in den Wald zurück, baute sich eine Klause und lebte als Einsiedler fromm und zurück gezogen. Viele Menschen besuchten den frommen Einsiedler und er spendete Trost und war ein guter Zuhörer. Auch sein Sohn Hans suchte ihn auf – wusste aber nicht, dass dies sein Vater war.
Er war sehr angetan von diesem Einsiedler und erzählte die Begegnung seiner Mutter – die begleitete ihn am nächsten Tag und erkannte in dem Einsiedler ihren Mann Veit wieder.
Jeden Tag besuchten Hildegund und Hans den Einsiedler und waren glücklich.
Dem Vogt wurde dies zugetragen und er war erzürnt und ließ den Einsiedler in den Turm werfen.
Hans wollte ihn befreien und wurde aber auch festgenommen. Die beiden Vater und Sohn wurden zum Tode verurteilt und enthauptet. Der Vogt war zufrieden und als er zurück ritt zu seinem Haus, sah er es in Flammen stehen. Hildegund hatte es angezündet und sich in die Flammen gestürzt.
Vor Schreck fiel der Vogt tot von seinem Pferd.

Die komplette Sage kann man auf „Youtube – Die Sage vom Köpfertal“ nachlesen.

Ob die Sage wahr ist oder ins Land der Märchen gehört bleibt jedem Leser selbst überlassen.
7
Diesen Autoren gefällt das:
10 Kommentare
253
Bernd Müller aus Ittlingen | 16.10.2018 | 20:11  
1.511
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 16.10.2018 | 20:30  
578
Eva-Maria Heidenwag aus Neuenstadt | 16.10.2018 | 20:31  
578
Eva-Maria Heidenwag aus Neuenstadt | 16.10.2018 | 20:33  
487
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 16.10.2018 | 20:40  
578
Eva-Maria Heidenwag aus Neuenstadt | 16.10.2018 | 20:49  
1.241
Carolin Kirsch aus Heilbronn | 17.10.2018 | 09:31  
487
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 17.10.2018 | 10:21  
870
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 17.10.2018 | 21:34  
487
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 18.10.2018 | 12:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.