Ein vergnüglicher Nachmittag für die ganze Familie

Rehgehege bei der Sommersmühle mit Futterautomat
 
Burg Guttenberg
Ihr möchtet euch bewegen, Spaß haben, Tiere hautnah erleben und etwas Interessantes zusammen erleben – dann hätte ich etwas für euch – ich denke es wird euch gefallen.


Wir beginnen mit der Wanderung in Bad Rappenau „Ortsteil Zimmerhof“ am Parkplatz Mühltalsee.
Wir gehen am See und am Bach entlang immer geradeaus in Richtung Fünfmühlental auf einem naturbelassenen Weg. Am Ende des Weges überqueren wir eine asphaltierte Straße und kommen in den Wald. Hier hängt auch das Hinweisschild für die Burg Guttenberg, Wegkennzeichen V. Auf dem Waldweg geht es nach kurzer Strecke steil bergauf, für Kinderwagen und kleine Kinder nicht geeignet. Oben angelangt geht es über einen kleinen Steg ins Freie. In der Ferne sehen wir schon den Jüdischen Friedhof Heinsheim. Mehr als 1100 Grabsteine gibt es hier zu sehen – der Zugang und die Besichtigung sind nur nach vorheriger Absprache möglich. Außerhalb der Friedhofmauern ist das Fotografieren möglich.
Am Ende der Friedhofsmauer biegen wir nach links ab und kommen an den Wald. Weiter geht es auf schönen Waldwegen, Wegkennzeichen V,  bis zur Burg Guttenberg. Wir kommen aus dem Wald, überqueren eine asphaltierte Straße, laufen am rechten Straßenrand ein Stückchen (ca. 250 Meter) weiter geradeaus bis uns rechts ein naturbelassener Weg zur Burg Guttenberg führt.
Für viele Touristen ist die Burg ein schönes Ausflugsziel – Flugvorführungen sind die Attraktion der Burganlage. Ganz knapp über den Köpfen der Besucher schweben die Adler, Geier und Uhus umher.
Im Dachgeschoss der Burg befindet sich eine Lego Ausstellung. Die Ausstellung zeigt Bauwerke aus dem Mittelalter – alles gebaut aus Legobausteinen – interessant für Jung und Alt.
Gegenüber dem Burgeingang liegt der Burggarten – hier führt ein teils geschotterter, naturbelassener Weg hinunter zum Fünfmühlental. Wer möchte kann nach einigen Metern rechts abbiegen und die Burgkapelle besichtigen.
Wir gehen geradeaus weiter in Richtung Fünfmühlental und machen eine Rast im Landgasthof Siegelsbacher Mühle. Ein großer Biergarten, ein Spielplatz für die Kinder und Ziegen im Streichelgehege erfreuen Groß und Klein. Nach einer leckeren Stärkung machen wir uns auf den Heimweg durch das Fünfmühlental. Rehgehege, Gänse, Ziegen und Pferde begegnen uns und auch die schöne Sommersmühle erfreut uns mit ihrer ausgefallenen schönen Außendekoration.
Unser Weg führt uns auf asphaltierten Wegen an Wiesen, Wälder und Bächen vorbei. Wir sehen die Barthsmühle vom Wegesrand aus – sie ist in privatem Besitz.
Müde, aber zufrieden und glücklich erreichen wir den Parkplatz am Mühltalsee.
Wir hatten eine abwechslungsreiche Wanderung, wir haben die Ruhe im Wald genossen, aber auch die gut besuchte Burg Guttenberg hat uns beeindruckt und mit vielen Informationen und Einblicken fasziniert. Viel Freude haben uns die Tiere bereitet, vor allem die schnatternden Gänse bleiben uns in guter Erinnerung. Die Wanderung kann ich empfehlen – wir hatten einen vergnüglichen Nachmittag – uns hat es gut gefallen.


Die Strecke ist ca. 10 km lang, die Wege sind naturbelassen, geschottert und asphaltiert – ich empfehle die Strecke, wenn die Wege trocken und dadurch gut begehbar sind. Festes, gutes Schuhwerk ist erforderlich. Ein Vesper und etwas zu trinken empfehle ich immer.
Die Laufzeit beträgt ohne Gastätteneinkehr und Flugvorführung ca. 3 Stunden.

Meine Wanderung kann ich lediglich empfehlen - eine Haftung übernehme ich nicht.
Jeder der diese Wandertour ausführen möchte tut dies in Eigenverantwortung und übernimmt somit die Haftung für sich selbst und seine Kinder.


Öffnungszeiten der Burg, der Kapelle und der Gaststätte kann ich wegen Corona nicht angeben – darüber sollte sich jeder Interessierte im Internet aktuell informieren.
4
3
3
1
2
5
4
1 3
2
3
1
3
2
3
3
2
1
1
3
3
1
21
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentare
3.626
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 10.01.2022 | 10:09  
8.888
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 10.01.2022 | 11:56  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 10.01.2022 | 12:52  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 10.01.2022 | 12:54  
9.842
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 10.01.2022 | 13:39  
8.888
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 10.01.2022 | 13:47  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 10.01.2022 | 16:02  
435
Angelika Rampmeier aus Leingarten | 10.01.2022 | 17:41  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 10.01.2022 | 18:52  
7.753
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 10.01.2022 | 21:57  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 10.01.2022 | 22:18  
10.377
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 10.01.2022 | 23:19  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 11.01.2022 | 10:52  
7.834
Michael Harmsen aus Weinsberg | 12.01.2022 | 19:30  
6.208
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 12.01.2022 | 20:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.