Jagstfelder Heimat- und Besenabend

Bad Friedrichshall: Jahnhalle - Jagstfeld | Bad Friedrichshall feiert im Teilort Jagstfeld dessen 1250jähriges Bestehen. Hintergrund für dieses Jubiläum ist die Erwähnung des Orts im Lorscher Codex. Aus diesem Anlass fanden bereits mehrere Veranstaltungen statt. Im Jubiläumsjahr findet mit dem Heimat- und Besenabend die letzte Veranstaltung statt.

Der Heimat- und Besenabend beginnt am Sonntag, 28. Oktober um 16 Uhr in der Jahnhalle in Jagstfeld. Berthold Krauth zeigt seinen neuen Bilderfilm „Ein Spaziergang durch die Jahrzehnte – damals und heute“. Die Bilder orientieren sich an einem Kommentar, den einst Josef Anton Grammling auf Tonband gesprochen hat. Der fesselnde Film dauert rund 70 Minuten. Die Veranstaltung wird musikalisch von den Friedrichshaller Sängern unter der Leitung von Udo Fuhrken umrahmt. Der ursprünglich eingeplante Programmteil mit Ferdinand Lock, der Geschichten aus seiner Jugendzeit zum Vortrag bringen sollte, muss leider krankheitsbedingt abgesagt werden. Nach dem Film, gegen 17.30 Uhr, beginnt der Besenabend mit deftigen Speisen, wie Sauerkraut und Ripple. Auch die Jagstfelder rote und weiße Wurst, von Metzgermeister Gerd Nester sowie die Alberti-Weckle und das 1250-Jahre Jubiläumsbrot von Bäckermeister Johannes Hirth – alles extra für das Festjahr hergestellt, kommen auf den Tisch. Die Bewirtung übernimmt wieder das Weingut Politschek statt. Dabei kommen unter anderen auch die Jubiläumsweine Wendelinus Weiß, Rot Cuvee Barrique zum Ausschank. Am Foyer wird die Jubiläumsbroschüre angeboten. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.