Mein Freizeittipp März - Ausflug zum Kloster Schöntal

Kloster Schöntal
 
Informationstafel Klosteranlage
Im Hohenloher Land – im schönen Jagsttal – liegt in einer wunderschönen Landschaft eingebettet das ehemalige Zisterzienserkloster „Kloster Schöntal“.
Viele Touristen besuchen jedes Jahr diesen Ort der Stille und Besinnung.
Ein großer Parkplatz steht den Besuchern kostenlos zur Verfügung.
Eine Informationstafel zeigt uns die Klosteranlage und erklärt die Bedeutung der einzelnen Gebäude.


Schon beim Betreten der Klosteranlage berührt uns der Charme der Vergangenheit – die barocken Bauten entführen uns in eine längst vergangene Zeit – grandiose Bauwerke, die uns beeindrucken und faszinieren. Die Klosterkirche mit ihren mächtigen Türmen besticht durch viele wunderschöne Reliefs und Verzierungen.
Betritt man die Klosterkirche bleibt man fast ehrwürdig stehen – der Glanz im Inneren lässt einen innehalten – eine prunkvolle Kirche die uns tief beeindruckt. Man sollte sich unbedingt viel Zeit nehmen, um die wundervollen Ausschmückungen anzusehen.


Hinter der Klosterkirche liegt der Klostergarten (Konventgarten) – er ist ein Ort der Ruhe und Besinnung – nicht überladen in seiner Gestaltung – einfach und doch sehr ansprechend. Hier kann der Mensch in sich gehen – es braucht nicht viel – eine paar Ruhebänkchen – ein kleiner Teich und eine reduzierte Bepflanzung reichen um Ruhe zu finden.


Die vielen Gebäuden der Klosteranlage werden heute als Tagungs- und Bildungshäuser, Waldschulheim und als Rathaus für die Gemeinde Schöntal genutzt.


Erwähnenswert ist noch ein Andenkenladen, ein schöner Froschkönigbrunnen und der Mohrenbrunnen (er heißt so – wer eine Idee hat wie man das Wort Mohr umgehen kann – bitte mitteilen) im Innenhof der Klosteranlage.


Wir machen noch einen Abstecher hoch zum Friedhof mit seiner herrlichen Friedhofskapelle im barocken Stil. Hier geht es sehr steil bergauf - aber es lohnt sich.



Anschließend machen wir einen Spaziergang hinter der Klosteranlage zur Jagst und schauen dem vergnügten Treiben der Kinder beim Badespaß in der Jagst zu.



Zum Abschluss gehen wir noch ins Klostercafe.
In der ehemaligen Klostermühle ist das wunderschöne Klostercafe Schöntal untergebracht – hier lohnt es sich ein leckeres Stück Kuchen und eine schöne Tasse Kaffee zu genießen, um den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen.



Eine idyllische Landschaft umgibt das Kloster, hier kann man verschiedene Wanderungen unternehmen - siehe Wandertafel.



Einen Ausflug zum Kloster Schöntal kann ich jedem empfehlen der sich einen Tag Ruhe und Besinnung gönnen möchte – das Eintauchen für ein paar Stunden in eine längst vergangene Epoche hat mir sehr große Freude bereitet.
Die Verweildauer in der Klosteranlage kann ich nicht festlegen – jeder kann sich seine Zeit selbst einteilen. Ich selbst habe für die Besichtigung der Klosteranlage, dem Aufstieg zum Friedhof, dem Spaziergang entlang der Jagst und der Einkehr ins Cafe fast 4 Stunden gebraucht. Schöne abwechslungsreiche, interessante vier Stunden – das möchte ich noch erwähnen.
Die Wege sind alle gut begehbar (gepflastert-geteert-geschottert) – der Spaziergang an der Jagst geht auch über naturbelassene Wege. In jedem Fall würde ich festes Schuhwerk empfehlen. Wer nicht einkehren möchte sollte etwas zu trinken und ein Vesper dabei haben.
Coronabedingt sollte jeder die aktuellen Maßnahmen der Klosteranlage im Internet erfragen.
6
3
5
1
2
2
4
3
7
2 3
2
3
3
5
3
2
2
6 1
4
1
2
7
3
4
3
1
2 2
24
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
36 Kommentare
8.953
Michael Harmsen aus Weinsberg | 28.01.2022 | 18:41  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 28.01.2022 | 18:50  
8.953
Michael Harmsen aus Weinsberg | 28.01.2022 | 18:53  
13.690
Anneliese Herold aus Oedheim | 28.01.2022 | 19:04  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 28.01.2022 | 19:13  
13.690
Anneliese Herold aus Oedheim | 28.01.2022 | 19:18  
4.260
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 28.01.2022 | 19:53  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 28.01.2022 | 20:54  
3.126
Jutta Koster aus Leingarten | 28.01.2022 | 22:27  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 28.01.2022 | 22:40  
3.126
Jutta Koster aus Leingarten | 28.01.2022 | 22:42  
11.228
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 28.01.2022 | 23:06  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 28.01.2022 | 23:27  
23.239
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 29.01.2022 | 08:34  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 09:30  
9.495
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 29.01.2022 | 10:55  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 11:25  
9.495
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 29.01.2022 | 12:03  
11.057
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 13:55  
3.696
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 29.01.2022 | 16:12  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 16:49  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 16:51  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 16:53  
10.913
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 29.01.2022 | 17:38  
11.057
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 18:00  
13.690
Anneliese Herold aus Oedheim | 29.01.2022 | 18:12  
2.634
Ulrich Seidel aus Lauffen | 29.01.2022 | 20:53  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 21:42  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 21:43  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 21:47  
13.690
Anneliese Herold aus Oedheim | 29.01.2022 | 22:11  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.01.2022 | 22:18  
11.057
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 30.01.2022 | 10:58  
13.690
Anneliese Herold aus Oedheim | 30.01.2022 | 11:13  
3.411
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 30.01.2022 | 15:16  
6.883
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 30.01.2022 | 22:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.