Stadtführung und Besucherbergwerk

Bad Friedrichshall: Salzbergwerk - Kochendorf | Der Ausflug der Dienstagsturner in der TSG Heilbronn führte nach Bad Friedrichshall. Die 22 Ausflügler wurden von einer Stadtführerin im historischen Gewand empfangen. Durch die Altstadt führte der Weg zu der im 16. Jahrhundert errichteten Sebastiankirche und weiter bis zum oberen Schloss, nach den Erbauern Greckenschloss genannt, besonders interessant der mächtige hölzerne Dachstuhl und die freigelegten Fresken. Auf dem Rückweg wurde noch das Sankt Andre`sche Schlösschen, ein Herrensitz aus dem 18. Jahrhundert besichtigt, ehe es zum Mittagessen ins Hotel Schloss Lehen ging. Es folgte ein kurzer Spaziergang zum Salzbergwerk. Ein Bergmann in Ausgehuniform geleitete die Besucher zum Förderkorb und rumpelnd ging es hinab auf 180 m Tiefe. Die Gewinnung des Salzes von der Handarbeit über div. tech. Entwicklungsstufen wurde anschaulich erklärt. Man konnte ahnen, was für eine schwere, körperliche Arbeit die Bergmänner früher leisten mussten. Heutzutage „schafft“ eine der größten Salzabbaumaschinen, die „Continuos Miner“,  in 30 Tagen 150 000 Tonnen, dazu benötigten die Bergmänner früher ein Jahr. Im Kuppelsaal befindet sich eine 42 m lange Rutsche, die auch von einigen mutigen Besuchern benützt wurde. Anschließend ging es wieder hinauf ans Tageslicht. Alle waren sich einig: Ein erlebnisreicher Tag über und unter der Erde.  Dank an die Organisatoren.
KHD
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.