Tante Paulas Haselnuss-Gugelhupf

Der Tante Paula-Haselnuss-Gugelhupf ist eine wahre Köstlichkeit. Das Besondere ist der Zitronenabrieb im Hefeteig, die köstliche Haselnussfüllung und die Mandeln obenauf, die durch das Backen leicht geröstet schmecken. Unsere ganze Familie freut sich auf jedesmal auf diesen herrlichen Kuchen.
Zutaten:

500 g Mehl
90 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Würfel Hefe (3/4 davon nur verwenden)
90 g Fett (Deli Reform oder Butter)
1 Zitrone (plus Reibe- Wegen der Zitronenschale)
3 Eigelbe (Eiweiß separat aufbewahren, das wird für die Haselnussfüllung benötigt)
200 ml lauwarme Milch (sie wird nicht komplett gebaucht, sonst wird der Teig zu feucht/klebrig)
200 g gemahlene Haselnüsse, 120 g Zucker

Für den Guss: 100 g Staubzucker, 1 EL Zitronensaft, 1 EL heißes Wasser, Backpinsel

Zubereitung:

500 g Mehl in ein Gefäß geben, 90 g Zucker, eine Prise Salz (1/2 Teelöffel), 1 Päckchen Vanillezucker dazu geben. Alles sehr gut verrühren bzw. durchmischen.

¾ von einem Hefewürfel in einer Tasse zerbröseln, einen gehäuften Teelöffel (TL) Zucker, und einen Esslöffel lauwarme Milch darüber gehen. Umrühren bis die Hefe flüssig ist. Dazu jetzt noch einen TL Mehl einrühren. Im Mehl eine tiefe Kuhle machen, die flüssige Hefemischung einrühren und mit der Mehlmischung abdecken. Mit einem Geschirrtuch das Gefäß abdecken. Das Ganze 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend drei Eier vom Eiweiß trennen, die Eigelbe in die Mehlmischung geben, Eiweiß in einer Tasse sammeln.
Der Mehl/Hefemischung 90 g Fett (Deli oder weiche Butter) zugeben und mit dem Reibeisen das Gelbe einer ½ oder ¾ ungespritzten Zitrone abreiben und auf die Mehlmischung geben. Ca. 200 ccm warme Milch bereitstellen.
Nun die Mehlmischung durch Zugabe der Milch zu einem recht weichen Teig kneten. Vorsicht mit der Milchmenge. Nicht unbedingt die gesamten 200 ccm verwenden. Nur soviel verwenden dass sich der Teig sehr gut kneten lässt und sich gut von der Schüssel und den Händen löst. Ist der Teig zu feucht, einen Esslöffel Mehl zugeben und einarbeiten.
Den Teig nun eine Stunde gehen lassen (Geschirrtuch über das Teiggefäß geben).

Zwischenzeitlich 200 g gemahlene Haselnüsse in ein Gefäß geben, 120 g Zucker und einen Esslöffel Mehl untermischen mit dem Eiweiß der drei Eier kräftig durchrühren. Die Mischung sollte durchgehend befeuchtet sein. Ist das mit den drei Eiweißen nicht zu schaffen (Eier sind ja unterschiedlich groß), dann einen Teelöffel Wasser zugeben. Die Mischung darf jedoch auch nicht zu feucht werden.

Gugelhupfform mit Fett ausstreichen und mit bis zu 16 enthäuteten Mandeln auslegen.

Mehl auf eine Platte geben und den Teig rechteckig auswellen. Darauf die Haselnussmischung mit einer Backspachtel (oder Backkarte, mir fällt kein anderer Name ein) gesamtflächig dünn auftragen. Die Menge reicht gerade so. Nun den Teig der Länge nach aufrollen und in eine gefettete Gugelhupfform legen.

Backofen nicht vorheizen. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 55 Minuten backen.

Auf den fertig gebackenen, heißen Kuchen kommt sogleich der Zuckerguss der wie folgt zubereitet wird: 100 g Puderzucker mit einem Löffel Zitronensaft und einen Löffel kochend heißem Wasser vermischen und mit dem Backpinsel oben und seitlich auf den Kuchen auftragen.
8
Diesen Autoren gefällt das:
5 Kommentare
2.634
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 11.03.2021 | 06:56  
441
Hans Peter Schmitt aus Bad Friedrichshall | 11.03.2021 | 08:30  
7.530
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 11.03.2021 | 16:22  
506
Anneliese Schmidt aus Neckarsulm | 23.03.2021 | 13:16  
441
Hans Peter Schmitt aus Bad Friedrichshall | 23.03.2021 | 15:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.