"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?"

FSV nach der Schifffahrt mit dem Neckarbummler
In diesem Jahr sollte der Ausflug der Behindertensportabteilung bei allerbestem Wetter nach Heilbronn gehen. Auf dem Programm standen eine Hafenrundfahrt und ein BUGA-Baustellenbesuch.Der Start zum Ausflug war am Friedrichshaller Bahnhof Jagstfeld und es ging mit der Stadtbahn hinein nach Heilbronn. An der Heilbronner Götzenturmbrücke warte der "Neckarbummler" schon, um uns über die Neckarschleuse in den Heilbronner Hafen und wieder zurück zu fahren. Auf der Fahrt haben wir allerhand wissenswertes über die Geschichte des Hafens und des Neckars erfahren können. Es war sehr interessant, da auch auf der Schifffahrt schon das BUGA-Gelände vom Wasser aus besichtigt werden konnte.

Nachdem wir wieder gut behalten an der Götzenturmbrücke angelegt hatten, ging es in Richtung BUGA-Gelände.
Auf dem Rundweg über die BUGA-Baustelle wurden wir von 3 ehrenamtlichen Bugaführern begleitet und erfuhren allerhand interessantes über die BUGA.
Auf dem Rundgang haben wir die neue Experimenta, den Höhenweg mit Aussichtsplattform, den Neckarbeach und den Neckarsteg begutachten können. Für uns war es sehr beeindruckend wie auf die Bedürfnisse, vor allem von Menschen mit Handicap Rücksicht bei der Planung der BUGA genommen wurde. Der Rundgang hat auf jeden Fall Lust auf die BUGA 2019 gemacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.