Bilderbuchwetter zur Liturgisch/Naturkundlichen Wanderung in Offenau

25 Teilnehmer trafen sich zum traditionellen liturgischen Angebot von ev. Gesamtkirchengemeinde und NABU zum morgendlichen Spaziergang am Tabakschuppen in Offenau. Frau Pfarrerin Wildermuth hatte mit ihren Mitarbeitern das entsprechende Liedgut sowie passenden Texte ausgesucht. Yvonne Weckbach begleitete die Lieder an der Gitarre. Horst Schulz vom NABU gab vielfältige Informationen zu Fauna und Flora am Wegesrand. Im Mittelpunkt standen zunächst die Brutmöglichkeiten für Turmfalke und Schleiereule im Tabakschuppen. Im kleinen Wäldchen nebenan zeigten sich die Frühblüher Scharbockskraut und Buschwindröschen. Durch den Baumlehrpfad mit beispielgebenden Schautafeln der Gemeinde Offenau, ging es dann bei herrlichem Sonnenschein über die offene Feldflur zu den Feldhecken und Streuobstbeständen. Eine Blaumeise konnte beim Nestbau beobachtet und ein Kleiber angelockt werden. Gartenrotschwanz und Mönchsgrasmücke stimmten in das morgendliche Konzert mit ein. Grundstückseigentümer der Streuobstwiesen trugen mit dem Angebot von Totholz für Insekten zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei. Märzveilchen und Rote Taubnessel waren ein wichtiges Angebot für unsere Wildbienen und Hummeln. Der NABU bedankte sich bei den Teilnehmern für das große Interesse und die Spenden recht herzlich. 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.