Der Eisvogel im Winter

Jetzt ist er also da, der Winter.
Für den Eisvogel beginnt nun eine harte Zeit. Jeder Tauchgang nach Beutefischen kostet den kleinen Vogel viel Kraft und Energie und nicht jede Jagd unter Wasser bringt Fisch! Eine der größten Gefahren jedoch, birgt das zufrieren der Gewässer. Bildet sich eine durchgehende Eisschicht, kann der kleine bunte Jäger keine Fische mehr fangen. In diesem Fall können bis zu Neunzig Prozent einer Population in einem Winter sterben. Dieser Fall tritt jedoch bei uns nur sehr selten ein, der Neckar bleibt ohnehin meistens Eisfrei.An Schefflenz, Jagst und Kocher sind die Tiere jetzt im Wintermodus angekommen, der Stoffwechsel ist im Sparmodus und die kleinen Fischen schwimmen nur langsam und träge im klaren Wasser unter der Wasseroberfläche . Auch die Biber Familie hält jetzt Winterruhe und hat vor ihrer Biberburg schon im Herbst ein Nahrungsfloss angelegt. Eine fantastische Stimmung liegt dabei in der Luft, man spürt es jetzt ganz deutlich. Unsere Gewässer im Heilbronnerland befinden im Winterschlaf. 
10
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.