Es duftet nach Waldmeister

In den Laubwäldern blüht jetzt der Waldmeister. Die welkenden Blätter sorgen für den typischen aromatischen Duft. Gepflückte Sträuße bitte längere Zeit stehen lassen, bis die Blätter braun werden. Dann duftet das Kraut am "lautesten".
Blüte und Blätter können jetzt auch für die Waldmeister-Bowle gepflückt werden. Das Cumarin in den Blättern kann, wenn zuviele davon in der Bowle liegen (ca. 20 Min. genügen) auch schon mal Kopfschmerzen verursachen.
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.