Was blüht denn da?

Diesen Rosen scheint der Dauerfrost nichts anhaben zu können.
Der November ist im Volksmund der "Totenmonat". Er ist bekannt für ungemütliche nebelige, nasse und graue Tage. Denkt man an den Dezember, so kann es einen schon frösteln. Und es war ja auch schon seeehr kalt in den letzten Tagen: Deutlich unter Null. Bei uns in Bad Friedrichshall waren es 4 Grad Minus in der Nacht verbunden mit einem ganzen Tag mit Dauerfrost - eben auch tagsüber. Und trotzdem. Es gibt Blumen, die scheinen dem Väterchen Frost zu trotzen. Diese Rosen habe ich heute beim Nachbarn im Vorgarten entdeckt und bei uns blüht, das ist eigentliche jedes Jahr so, der Goldlack. Dass auch die Christrosen blühen, weiß jeder. Das ist nichts besonderes. Ich habe mich auf jeden Fall sehr über Nachbars Rosen gefreut und möchte diese Freude mit Ihnen teilen.
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.