2 Goldmedaillen bei der Württembergischen Nachwuchsmeisterschaft

Trainerinnen Rita Friede und Angelika Ohlau mit (von links) Tina Kühnle, Sophia Priebe und Amy Friede

Beim Württembergischen Nachwuchswettbewerb in Eppingen waren endlich einmal wieder sehr viele Läufer am Start. Der RRV Bad Friedrichshall ist diesem Jahr bewusst mit einem kleinen Team an den Start gegangen. Und dass es dann am Ende sogar zwei Goldmedaillen zu bejubeln gab, war so nicht zu erwarten.

Tina Kühnle startete im Cup der Damen. Mit ihrer kraftvollen Kür, gelungenen Sprungkombinationen und Pirouetten ließ sie ihren Konkurrentinnen keine Chance. Mit der höchsten Wettbewerbswertung konnte sie hoch verdient die Goldmedaille in Empfang nehmen.
Spannend war es dann bei den stark besetzten Starterfeldern der Figurenläufer. Bei den Jahrgängen 2010/11 zeige Amy Friede seit langer Zeit wieder ihre beste Kür. Sicher und gekonnt, gelungene Sprünge, sehr schöne Pirouetten und gelungene, schwierige Schrittfolgen erbrachten ihr den nie erwarteten Sieg in dieser Klasse und damit die Goldmedaille.
Sophia Priebe startete eine Altersklasse höher und zeigt ebenfalls eine sichere, gelungene Kür. Damit landete Sophia hoch zufrieden im Mittelfeld auf Rang 5, nur äußerst knapp von den Podestplätzen entfernt.
Damit ist das Sportjahr für die Rollkunstläufer beendet. Nun wird fleißig auf das Musical „Simba – ein König auf Rollen“ trainiert, das vom Jahreswechsel auf Ostern verlegt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.