80 Jahre und kein bißchen langsam

Werner Kühner
Bad Friedrichshall: Seetalhalle - Hagenbach | Kaum zu glauben wenn man ihn im Training erlebt, aber wahr ist, daß Werner Kühner aus Hagenbach, der Gründer, stellvertretende Abteilungsleiter und Cheftrainer der FSV Karateabteilung diese Tage seinen 80 Geburtstag feiern konnte.
Werner ist im Deutschen Karatesport wohlbekannt und -vernetzt. 1979 gründete er den damaligen Karateverein Hagenbach, in dem er seit über 40 Jahre ununterbrochen tätig ist. Unter seiner Führung konnte Werner zahlreiche neue Mitglieder für den jungen Verein gewinnen, die außerordentliche Erfolge auf Landes- und Bundesebene erlangten.
Werner hat es über die Jahre hinweg verstanden, die unterschiedlichen Gruppen zusammenzuhalten, die heute von der Abteilung betreut werden. Für seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten wurden ihm zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen des Deutschen Karate Vereins DKV zuteil.
Werner verfolgte seine Karate Karriere planmäßig. Mittlerweile ist er Träger des „4. Dan“ und somit ein „Sento Gata“, das bedeutet auf deutsch ein fertiger Meister der Kampfkunst und der Selbstverteidigung. In Japan hätte er damit die Berechtigung eine eigene Karateschule zu eröffnen. Das will Werner nicht mehr und wir sind froh darum. Denn wir brauchen ihn als Motivator, Lehrmeister und Vorbild.
RP
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.