Faszinierende " Franklin Bälle " aktivieren Pferd und Reiter

Finja, Trixie, Johanna und die Franklin Bälle
" Sitz`gerade ! ", " Aufrichten ! ", " Schwing in der Hüfte mit ! " Diese und noch mehr Anweisungen haben alle Reitschüler schon xmal von ihren Ausbildern gehört. Das ist allerdings mitunter leichter gesagt, als getan.
Nun gibt es Franklin Bälle, die diesem Übel abhelfen können. Dies sind mit Wasser oder Luft gefüllte Bälle oder kleine Rollen, die dem Reiter wahlweise zwischen Po und Sattel, zwischen Knie und Sattelblatt oder unter die Achseln geklemmt werden. Dadurch soll der Reiter intensiver für seine Bewegungsabläufe sensibilisiert und Muskeln und Faszien ( sehnenartige Muskelhäute ) aktiviert werden.
Nachdem eine Vorstellung dieser Bälle, verbunden mit einem halbstündigen Reitunterricht im vergangenen Herbst beim Reiterverein Bad Friedrichshall wie eine Bombe eingeschlagen hat und auch der Frühjahrslehrgang auf große Resonanz bei den Reiterinnen stieß, bot, Trixie Pieger, von 1988 bis 1993 Reitlehrerin des Reitervereins Bad Friedrichshall, am 25.11.2018 wieder einen Lehrgang mit diesen " Superbällen " an. Auch diesmal war das Interesse der Reiterinnen groß. Etwa zwanzig Damen nahmen an dem ganztägigen Lehrgang teil. Trixie Pieger sparte nicht mit Lob und fand immer wieder neue Schwierigkeitsgrade, um Reiterin und Pferd je nach Leistungsstand neu herauszufordern.
Nach einer halben Stunde " voller Power " und schweißtreibender Anstrengung konnte man zufriedene, lockere und strahlende Reiterinnen auf entspannten Pferden sehen. denen das Reiten mit und auf den Franklin Bällen ein " neues "  Sitz-und Reitgefühl vermittelt hat.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.