Ausflug der Grombacher „Frohsinn“ Senioren nach Wertheim/Main

Der Jahresausflug der Grombacher Senioren wurde in diesem Jahr bewusst in den Herbst verlegt. Im Vorjahr hatte man nämlich den Juni gewählt und war dabei mit 38 Grad in eine fürchterliche Hitzewelle geraten. Reiseziel war in diesem Jahr Wertheim/Main. Weil man auf Landstraßen mehr von der Gegend sehen und erleben kann hatte man für die Hin und Rückfahrt die Landstraßen gewählt. Die Fahrt führte von Bad Rappenau durch das Schifferdorf Haßmersheim nach Mosbach vorbei an Walldürn zum Ausflugsziel Wertheim. Unterwegs war es Busfahrer Roland der immer wieder auf die einzelnen Sehenswürdigkeiten während der Fahrt aufmerksam machte. So wurde man bereits im „Bauland“ (liegt zwischen Odenwald und dem Taubertal) daran erinnert, dass dort der „Grünkern“ seinen Ursprung hat. Pünktlich erreichte man das Ausflugsziel Wertheim die nördlichste Stadt Baden-Württembergs. Bereits bei der Ankunft, dafür hatte Rosemarie App gesorgt, gabs frische Brezel. Danach bestieg man das Gecko-Bähnle zur Stadtrundfahrt mit anschließender Burgauffahrt. Die Burg ist eine der imposantesten Steinburgen Süddeutschlands. Beim anschließenden Glasmuseumsbesuch waren Glasprodukte und Messgeräte aller Art sowie antike und mittelalterliche Gläser zusammengetragen. Man erfuhr dass in Wertheim nach dem zweiten Weltkrieg eine bedeutende Glasindustrie entstand weil viele Glashandwerker auch aus Oberschlesien sich ansiedelten. Nach der Mittagspause war der historische Marktplatz, das „schmale Haus“ und die Fachwerkhäuser der Hauptanziehungspunkt. Danach traf man sich wieder beim „Spitzen Turm“ zur Abfahrt zu „Art of Chokolate“. Die Fahrt dorthin führte an „Toppels Haus“ vorbei einem Gebäude das total auf dem Kopf steht- sogar das Fahrrad und der Pkw vor dem Haus standen kopfüber. Bei Art of Chocolate konnte man dann bei einem Kurzfilm eintauchen in die Welt der Schokoladen- Herstellung die von der Kakaobohne aus Afrika bis zur fertigen Praline oder Schokoladetafel reichte. Nach der Vorführung wurden Kaffee und Kuchen nach Wahl gereicht. Danach war Einkauf möglich. Günter Zimmermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.