Ausflug des Bürgerbusvereins Bad Rappenau nach Eppingen

Bürgerbusfahrer und Partnerinnen vor dem Museum „Alte Universität“, Links oben: Reinhard Ihle vom Heimatverein Eppingen
Der Jahresausflug des Bürgerbusvereins ging diesmal nach Eppingen. Eingeladen waren die Fahrer mit ihren Partnerinnen als Dank für den ehrenamtlichen Fahrdienst.
Mit der Stadtbahn am Eppinger Bahnhof angekommen, wartete dort schon zur Stadtführung Reinhard Ihle, Vorsitzender der Heimatfreunde Eppingen.
Am ehemaligen Grenzbahnhof zwischen der badischen und der württembergischen Bahn startete dann auch gleich die Führung. Jeder Teilnehmer bekam einen Kopfhörer mit dem trotz des notwendigen Abstands die Verständigung hervorragend klappte.
Vorbei am noch im Umbau befindlichen Gartenschaugelände ging es in die Altstadt. Auch die Eppinger Altstadt hatte einige Höhepunkte zu bieten: So zu Beispiel das älteste Fachwerkhaus im Kraichgau, das "Bäckerhaus", das 1412 errichtet wurde.
Ein weiteres „Highlight“ waren die großflächig erhaltenen Fresken aus der Zeit um 1300 in der katholischen Pfarrkirche „Unsere Liebe Frau“ oder die Alte Synagoge mit einer Mikwe (Tauchbad) im Keller.
Auf dem Weg zur Gaststätte ging es dann noch am Standort des Eppinger Bürgerbusses vorbei. Auch hier konnte Reinhard Ihle als Vorsitzender des Eppingen Bürgerbusvereins Rede und Antwort stehen. Zum Schluss war allen klar: Der nächste Ausflug geht 2021 zur Landesgartenschau nach Eppingen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.