Berufsorientierung unter Pandemiebedingungen

Bad Rappenau: Verbundschule | Berufsorientierung unter Pandemiebedingungen
Auch in diesem Schuljahr rückt für die Schüler und Schülerinnen der Vorabgangsklassen der Verbundschule Bad Rappenau die Frage immer näher, welche weitere Richtung eingeschlagen werden soll. Soll es eine Ausbildung oder ein Studium sein? Praktika, Berufs- und Studieninformationsmessen sind hierfür geeignete Ratgeber. Nur – wie funktioniert dies während einer Pandemie?
Zahlreiche Schüler konnten unter strengen Hygieneauflagen ein ein- oder gar zweiwöchiges Praktikum absolvieren und so einen weiteren Schritt in ihrer individuellen Berufsfindung gehen.
Die Ausbildungs- und Studienmesse „Vocatium“ musste zwar als Präsenzveranstaltung abgesagt werden, jedoch konnte rasch ein digitales Format gefunden werden, bei dem die Schüler ihre Einzeltermine in Form von Videokonferenzen wahrnehmen konnten.
Auch die Werkstatt-Tage im Beruflichen Trainingszentrum der Handwerkskammer Heilbronn-Franken konnten unter ebenfalls strengem Hygienekonzept durchgeführt werden. Zusätzlich konnten die Rückmeldegespräche mit dem Leiter des BTZ der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, Herrn Johannes Richter, unter besonderen Hygienevorkehrungen an der Verbundschule Bad Rappenau stattfinden. Pandemie macht eben auch erfinderisch.
Judith Galler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.