Ein Jahr öffentlichen Bücherschrank vom Bürgerbusverein Bad Rappenau e. V.

Von links: Klaus Ries-Müller (1. Vorsitzender Bürgerbusverein), Axel Jänichen (2. Vorsitzender)
Auch wenn der Bürgerbusbetrieb wegen des Coronavirus vorübergehend eingestellt werden musste, ein Service des Bürgerbusvereins gibt es weiterhin:
Kostenlose Bücher aus einem öffentlichen Bücherschrank.
Dazu hat der Verein genau vor einem Jahr einen Bücherschrank in der Salinenstrasse 24 auf der (gesperrten) Ausfahrt des Hotel Häffner gegenüber vom Rappsodie aufgestellt.

„Der Standort ist ideal, da hier viele Passanten vorbeikommen,“ so Axel Jänichen, zweiter Vorsitzender des Bürgerbusvereins. „Nicht nur in den Buchhandlungen auch im Bücherschrank habe der Absatz in den letzten Wochen durch die Corona-Krise noch mal zugenommen.“

Das Prinzip ist einfach: Jede/r kann Bücher entnehmen, sowie auch gut erhaltene (!) Bücher hineinstellen. Über eine kleine Vor-Ort-Spende in einen Briefkasten für die entnommen Bücher freut sich der Bürgerbusverein.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.