Gewitter über dem Salinengarten

Der Regen hatte nun aufgehört, aber was da abzog sah immer noch bedrohlich aus.
Bad Rappenau: Parkplatz Ecke Einsiedelwald |

Von Sigrid Schlottkes schönen Bilder gelockt, führte die Mittwochswanderung in der letzten Woche nach Bad Rappenau.

Wanderer sind nun mal keine Spaziergänger oder Fotografen, insofern wurde der Besinnungspfad einbezogen um die erforderlichen 10 Kilometer zu erreichen.
Als die Buchen ihr zartes Frühjahrs-Grün austrieben, fand die Vorwanderung durch den Einsiedelwald als Walk-and-Talk Runde statt. Doch der größere Teil der Strecke führt über freies Feld und durch die Parks. Daher wurde der Beginn des Ausflugs auf 8:00 Uhr festgesetzt, um den kühleren Vormittag zu nutzen.
Ein heftiges Gewitter feierte die Ankunft der Wandergruppe mit Blitzlicht und Donnerschlägen. Also erst im Auto warten, bis der Regen aufhörte. Dann bot die Bäderstadt den Heilbronnern eine ganz zauberhafte Stimmung und eine besondere Form des Waldbadens. Die herrliche, gereinigte Morgen-Luft, die die ersten Sonnenstrahlen schon in interessante Nebelschwaden verwandelte war schon ein Genuss, dazu kamen die Anregungen am ausgeschilderten Pfad. Der Kurpark führte später zurück zum Salinengarten und am Lavendel-Labyrinth vorbei. Über die letzten drei Stationen des Besinnungswegs wurde die Runde dann nochmal durch den Wald geschlossen.
2
2
1 5
2
4
2 1
4
1
1
3
2
3
1
3
2
3 5
6 4
4
4
12
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
5.238
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 27.06.2021 | 17:56  
9.153
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 27.06.2021 | 20:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.