Grombacher Senioren spenden dem Stadtteil eine Ruhebank.

 

Das 40 jährige Jubiläum der Grombacher „Frohsinn“ Senioren in 2018 war durchweg  erfolgreich. Deshalb wurde von der Leiterin des Clubs, Frau App, vorgeschlagen von den eingegangenen Seniorengeldern dem Stadtteil wieder etwas zurück zu geben. Das geschah dann auch in Form einer Ruhebank. Die Bank kostete nicht nur 2100.-Euro sondern es besteht auch noch eine Garantie von 15 Jahren. Bei der Übergabe an die Stadt Bad Rappenau waren neben OB Frei auch die Grombacher Räte Last und Fleck vertreten. Nach der kurzen Übergabe am Standort traf man sich im Bürgersaal, wo die eigentliche Übergabefeier stattfand. Hier war es Frau App, die zu verstehen gab, dass man sich mit dem „Bankgeschenk“ zuvor viel Mühe gemacht habe. Es sollte eine Bank mit den drei Merkmalen: Aussehen, Passform und Lebensdauer sein. Man sollte sich dort treffen können, unterhalten und Spaß bei einem Schwätzchen haben. Ganz im Sinne des Seniorenclubs, dem Geselligkeit am Herzen liegt. OB Frei bezeichnete die Bank als ein „Prunkstück“. Auch zum Standort der tollen Bank habe man mit der Dorfmitte den richtigen Platz gefunden, so der OB. Hier sei auch das Vandalismus- Risiko recht gering. Mit allen guten Wünschen verabschiedete sich der bürgerfreundlichen und beliebte Oberbürgermeister nach der Kaffeestunde. G.Zimmermann
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.