Kleine Einkehr im "Alten Dekanat" in Brackenheim - ein außergewöhnliches soziales Projekt

Gestern habe ich mit einem Freund eine Vorwanderung für unsere Wandergruppe in Neipperg gemacht. Nach unserer Tour gab es leider im Ort keine geöffnete Gaststätte oder ein Café, um bei einem Tässchen Kaffee und einer Kleinigkeit zum Essen die Beine auszustrecken. 

So entschlossen wir uns, nach Brackenheim zu fahren und dort nach einem Café zu schauen. Zufällig kamen wir am "Alten Dekanat" vorbei, einem Café mit Kaffeerösterei, das Kuchen und auch einige Kleinigkeiten zum Essen anbietet. Also nichts wie hinein.....

Drinnen fanden wir uns wieder in einem wirklich hübschen kleinen Café in historischen Gemäuern mit einem schönem Ambiente und viel Charme. Der Kaffee war sehr gut, Kuchen und die Brotfinger mit dreierlei Dips superlecker. Und als Gast fühlt man sich durch den freundlichen Service sehr willkommen. 

Was uns aber sehr beeindruckt und begeistert hat, ist, dass dieses Café ein einzigartiges soziales Projekt ist, das benachteiligten jungen Menschen hilft, sich in die Gesellschaft und  Arbeitswelt zu integrieren. Wunderbar!!! Schon alleine deshalb lohnt es sich, dort Kaffee zu trinken. 

Das "Alte Dekanat" bietet aber noch viel mehr.
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
533
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 13.02.2019 | 10:58  
570
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 13.02.2019 | 11:09  
533
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 13.02.2019 | 11:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.