Lagerfeuer und duftender Glühwein

Gemütliche Atmosphäre bei duftendem Glühwein. (Foto: © Peter Gambka)
 
Herzhafte Spezialitäten im Angebot des Glühweinmarktes wie z.B. Schüttelbrot, fruchtige Marmeladen und Liköre bei Brigitte Flaig's Südtiroler Spzialitäten. (Foto: © Peter Gambka)
Bad Rappenau: Salinenpark | BAD RAPPENAU | Am Freitag Abend startete der Bad Rappenauer Glühweinmarkt in das zweite Wochenende.

Atmosphäre | Pünktlich mit Einbruch der Dunkelheit verwandelte sich das Zeitwald-Gelände im Salinenpark Bad Rappenau wieder in eine Märchenwelt aus beleuchteten Hütten, Lichtelementen und wärmenden Lagerfeuern. Umströmt von den Düften der Speisen aus regionaler Küche und den dampfenden, weit über 30 verschiedenen Glühweinspezialitäten.
Die kalten Temperaturen hielten die Gäste nicht von einem Besuch der Traditionsveranstaltung ab, so daß sich binnen kürzester zeit der Platz füllte.

Krämermarkt | Bunt ist auch die Auswahl des am ganzen Wochenende im angrenzenden Eichwald stattfindenden Krämermarktes. Ob Lammfeldwaren, Geschnitzes aus Olivenholz, selbstgemachte Frucht-Brotaufstriche, pikante Marmeladen und fruchtige Senfkreationen, Schmuck und Dekoartikel, italiensiche Salami oder Käsespezialitäten … die Auswahl ist groß.

Leckereien | Viele auswärtige Besucher lieben neben der gemütlichen Atmosphäre auf dem Glühweinmarkt vor allem die große Auswahl an regionalen Gerichten. Bei Remmele-Richter gibt’s neben Poffertjes und Crêpes in mehr als 25 verschiedenen Versionen badische Dampfnudeln mit einer leckeren Salzkruste, gleich nebenan beim Team von Michel's Bistro aus Siegelsbach Raclettekäse-Baguettes und Flammkuchen. Die Crêperie Trost-Stier hat ebenfalls frische Crêpes im Angebot, aber auch heiße Waffeln. An Huber's Schlemmerhütte erwarten die Besucher Kasspatz'n, badische Kartoffelsuppe oder ein herzhaftes Steak vom Angus-Rind. Brigitte Flaig präsentiert Südtiroler Spezialitäten und Otto Gollerthan serviert mit seinem Team frisch zubereitete Pizzen, aber auch leckere Pulled Pork- und Flammlachs-Burger. Der Lachs wird dabei am offenen Feuer zubereitet.

Zeitwaldbesen | Der Glühweinmarkt bietet viele Möglichkeiten für das gemütliche Schlürfen des Glühweins oder Verspeisens eines der zahllosen Küchenangebote. So stehen überall kleine überdachte Stehtische, aber auch wärmende Stehtisch-Ofen bereit. Zudem wurde die Zeitwald-Lounge in eine urige Besenwirtschaft verwandelt, wo Besucher in warmer, rustikaler Räumlichkeit Herzhaftes wie Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle, Käse-, Leberwurst- oder Brätbrot genießen können.

Weitere Highlights | Nachdem am vergangenen Wochenende bereits das Team der Heilbronner Stimme rund um Chefredakteur Uwe Ralf Heer im Rahmen der Aktion „50 Wochen, 50 Orte“ auf dem Glühweinmarkt zu Gast waren und interessierten Lesern und Leserinnen Rede und Antwort standen, wird am Samstag Nachmittag an diesem Wochenende ein Kamerateam von L-TV ab 15.30 Uhr vor Ort sein.
Gegen 18 Uhr spielen dann wieder die Musiker der Alphornbläsergruppe „Schwäbische Franken e.V.“ auf.
Am Sonntag lädt ein bunter Flohmarkt in den Parkanlagen des Salinenparks zum Flanieren ein, und auch das Glühweinbähnle kommt wieder zum Einsatz und befördert die Besucher von den innerstädtischen Parkplätzen direkt zum Eventgelände. Und für die kleinen Besucher bietet Piccola Casa ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.
Am darauf folgenden Wochenende (24. - 26.01.) sind nochmals samstags die Alphornbläser zu Gast, während am Sonntag gegen 17.30 Uhr – zum Auftakt der heißen Phase in der 5. Jahreszeit – die Bad Rappenau Guggenmusik „Die Räbafätza“ ein Platzkonzert geben werden.
1
1
1
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.