Wandern in der "Baybachklamm" und schmausen in der "Schmausemühle"

Felsige Wege in der Klamm
Am dritten Tag unseres langen Wanderwochenendes meinte es die Sonne im Hunsrück zumeist gut mit der Wandergruppe und begleitete sie auf der Traumschleife "Baybachklamm" durch den schönen Wandertag.

Los ging es am Wanderparkplatz in Heyweiler durch fast mediterran wirkenden Wald und über teils felsige schmale Pfade bergab ins Buchbachtal und anschließend durch den Stockschlagwald wieder bergauf. Dort wurde erstmal eine kleine Verschnauf- und Likörpause eingelegt. 

Der Weg brachte uns aus dem Wald hinaus auf die Hochfläche und öffnete den Blick auf eine schöne Hunsrücklandschaft. Vorbei am kleinen Weiler Steffenshof, dann tauchten wir wieder in den Wald ein und wanderten bergab, bis wir im Prinzbachtal entlang des Baches an einem alten, verschlossenen Stollen im Schiefergestein einen schönen und einladenden Rastplatz erreichten. Wir ließen uns nicht lange bitten - eine kleine Rast konnte nicht schaden. 

Danach wanderten wir weiter bergab ins Baybachtal, das sich schnell von seiner wildromantischen Seite zeigte. Auf wunderschönen, verwunschenen und auch felsigen Pfaden ging es entlang des Baches, mal hinab und mal hinauf. Einige Passagen waren mit Seilen gesichert und boten so den nötigen Halt. Ein sehr spannender und auch etwas abenteuerlicher Weg, der nach jeder Biegung immer wieder überraschende Blicke und Momente bot. 

Nach der Hälfte der Tour empfing uns die romantische "Schmausemühle", direkt am Bach gelegen, zu unserer Mittagseinkehr. Wir hatten einen schönen Platz auf der Terrasse und die Sonnenschirme eigneten sich auch prima, um uns vor einem kurzen Regenschauer zu schützen. 

Zufrieden, satt und bester Stimmung nahm uns die Traumschleife wieder in Empfang. Zunächst wanderten wir leicht bergauf, um dann nochmal zum Bach abzusteigen. Der Pfad führte uns mal ruhiger und dann wieder wilder, vorbei an der Heymühle, weiter durch das Baybachtal.  

Vom Baybach ging es nun hinauf auf die Hunsrückhöhen. Ein kurzer, aber steiler Anstieg stand bevor. Oben angekommen gewährte ein Felsvorsprung einen schönen Blick weit in das tief eingeschnittene Tal. 

Über Felder und Wiesen mit schönen Ausblicken und einen Waldpfad ließen wir die Wanderung nun beschaulich ausklingen. Kurz vor dem Ende der Tour wäre von einem kleinen Holzpavillon aus ein Blick hinunter ins Tal und hinüber zur "Schmausemühle" möglich gewesen. Leider war der Pavillon bereits von anderen Wanderern belegt, die bestimmt den Ausblick genießen konnten. 

Auf dem Parkplatz angekommen genossen wir anstatt dessen ein Stück Kuchen und die warme Sonne.

Die "Baybachklamm"-Tour ist eine absolute Traumschleife und hat unserer Wandergruppe sehr gut gefallen.  
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2 1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
610
Montagswanderer Ellhofen aus Ellhofen | 17.06.2019 | 15:33  
1.648
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 17.06.2019 | 16:10  
1.961
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 17.06.2019 | 16:19  
1.648
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 17.06.2019 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.