Kleine entspannte Schnuppertour

Das Helmhofer "Forsthaus"
Eigentlich wollte Sigi bei diesem herrlichen Wetter am Sonntag eine kleine Wanderung zur Burg Guttenberg machen - der rappelvolle Parkplatz am Eingang des Fünfmühlentales zeigte, dass diese Idee auch ganz viele andere Menschen hatten und war in dieser schwierigen Zeit, in der Distanz gewahrt werden sollte, ein überzeugendes Argument für eine ruhigere kleine Runde. 

Deshalb machte sich Sigi lieber in Wollenberg, einem kleinen Ortsteil von Bad Rappenau, auf den Weg zu einer kleinen Schnuppertour. Direkt nach dem Ortsrand ging es bergan; der Weg war gesäumt von uralten Obstbäumen, die demnächst blühen würden. Der Blick zurück zeigte schöne Aussichten über Wiesen und das im Tal liegende Wollenberg.

Oben angekommen tauchte der Weg in den Wald ein und führte auf Forst- und Waldwegen zum Helmhofer Forsthaus, einem jetzt geschlossenen Gasthaus mit Biergarten. Eine tolle Einkehrmöglichkeit, wenn sich die Zeiten nach der Corona-Krise wieder normalisiert haben und die Gaststätten wieder geöffnet sind. Von dort ging es durch den Wald wieder zurück nach Wollenberg.

Diese kleine Schnuppertour war sehr ruhig und entspannt, kaum jemand war im Wollenberger Forst unterwegs - nur ein paar Radler und eine Handvoll Wanderer. Ideal, um alles intensiv wahrzunehmen, das Gedankenkarussell abzuschalten und diese Auszeit zu genießen. 

Der noch lichte Laubwald strahlte so viel Ruhe aus. Nichts war zu hören außer Vogelgezwitscher, einem leisen Raunen des Windes und Geraschel der trockenen Blätter vom letzten Jahr. Flickenteppiche weißer Buschwindröschen bedeckten den Waldboden und die Sonne malte Schatten der Bäume auf die Wege. Hin und wieder lockte ein schöner Ausblick an den Waldesrand und beim Forsthaus war ein zartlila Feld zu bestaunen. Die Frühlingsluft war mild und außerhalb des Waldes hatte die Sonne schon ziemlich viel Kraft. Es war schön, zur Pause auf einem gefällten Baumstamm zu sitzen, die Balzrufe der Vögel und die Stille zu hören, Ruhe zu atmen. 

Aufgetankt, sonnenwarm und ganz entspannt ging es zur "Abschlusseinkehr" mit Hefezopf und Kaffee zurück nach Hause. 

Diese kleine Schnuppertour bietet sich bei diesem schönen Wetter für all jene an - vor allem aus der Bad Rappenauer Gegend - die gerne draußen in der Natur, aber nicht gerne auf überfüllten Wegen unterwegs sind. Denn alle Spazier- oder Wanderwege in oder um Bad Rapppenau sind zwar sehr schön, aber daher auch gut besucht. 

Die Tour ist zu finden unter Alpenverein: Wollenberg / Zum Forsthaus - ca. 7,5 km
3
3
1
1
3
2
1 3
2
3
3
2
3
2
1
1
3
3
1
1
3
2
2
1
2
2
2
1
2
1
14
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
3.339
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 07.04.2020 | 09:29  
3.490
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 07.04.2020 | 10:01  
1.440
Anneliese Herold aus Oedheim | 07.04.2020 | 10:56  
1.038
Montagswanderer Ellhofen aus Ellhofen | 07.04.2020 | 10:58  
3.490
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 07.04.2020 | 11:42  
3.490
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 07.04.2020 | 11:52  
2.192
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 07.04.2020 | 12:24  
1.585
Moni Bordt aus Weinsberg | 07.04.2020 | 13:18  
3.490
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 07.04.2020 | 14:47  
3.490
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 07.04.2020 | 14:48  
3.490
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 08.04.2020 | 22:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.