Kleine Tour um Löwenstein - aktuell nicht empfehlenswert

Blick auf Burg Löwenstein im Frühling
 
Talblick Richtung Bleichsee
Normalerweise freue ich mich, hier kleine oder größere Touren vorzustellen, die mir selbst gut gefallen und die ich jederzeit empfehlen kann. Und gerade jetzt, in diesen schwierigen Zeiten, um so mehr. Denn wir bleiben ja alle zuhause - auch wenn das nicht wörtlich gemeint ist - und verbringen unsere Zeit daheim oder in unserer näheren Umgebung. Vielleicht auch gerne draußen mit einem Spaziergang oder einer Wanderung. Das wunderbare Frühlingswetter lädt ja förmlich dazu ein. 

Eigentlich steht Löwenstein ja für herrliche Wanderwege und beste Aussichten. Heute möchte ich allerdings über eine kleine Tour rund um Löwenstein berichten, die ich zumindest aktuell nicht empfehlen kann. Es kann ja auch ganz interessant und wichtig sein zu wissen, welche Wege man sich gerade besser nicht aussucht. 

Hier geht es um die Rundwanderung "H". Sie startet im Städtchen und der erste Teil der Tour ist recht schön. Fast ein bisschen idyllisch, wenn man Richtung Bleichsee, talwärts und mit schönen Ausblicken, an Wiesen und blühenden Obstbäumen vorbei wandert. 

Dann zweigt der Weg nach links ab und führt durch den Wald bis zur Klinik Löwenstein.  Genau dieser Teil der Tour ist zum einen schlecht beschildert - ohne Navi oder Karte kann man nur raten, welchen Weg man bei Abzweigungen nimmt - und die Waldwege sind auch nicht wirklich ansprechend. Teilweise sind sie stark durch Forstfahrzeuge beschädigt und alles wirkt nicht besonders einladend.

Von der Klinik geht es weiter Richtung Wasserturm. Der Pfad, der an der Klinik Löwenstein in den Wald führt, ist durch umgestürzte und querliegende Bäume versperrt. Darunter hindurch zu schlüpfen erschien mir nicht ratsam. Also umging ich das Hindernis im Wald und stieg über viel herumliegendes Geäst. Das birgt durchaus Verletzungsgefahr. Blaue Flecke, so wie ich nun einige habe, sind da das wenigste.  Eigentlich ist der Weg dort nicht passierbar. Das habe ich der Stadt Löwenstein heute bereits gemeldet. Bei diesem sehr freundlichen Gespräch erfuhr ich, dass die Beschilderung der Wanderwege derzeit komplett überarbeitet wird. Wegen der umgestürzten Bäume, was noch nicht bekannt war, werde man schnellstens etwas unternehmen. 

Der Weiterweg führt durch ein Wohngebiet und dann zur berühmten Löwensteiner Platte, die momentan gesperrt ist. Von dort gibt's natürlich eine tolle Aussicht ins Weinsberger Tal und bei klarem Wetter bis hin zum Odenwald. 

Das letzte Stück des Weges bringt mich zur Burg Löwenstein, in der Wanderroute ausgewiesen auf dem Radweg. Auch hier ist der parallel rechts dazu liegende Wanderweg die bessere Wahl, bietet er doch tolle Ausblicke und einen schönen Rastplatz. Und ohne den Abstecher zur Burg, wenn sie wieder geöffnet ist, würde man wirklich etwas verpassen.  

Mein Fazit: Der erste und letzte Teil der Wanderung ist sehr schön. Beide Abschnitte können aber auch innerhalb anderer Wanderwege rund um Löwenstein erwandert werden, die weitaus attraktiver sind als der Rundweg H. 

Rundweg H, 7,7 km

 
1
1
2
1
1
1
1
2
1
1
2
2
1
11
Diesen Autoren gefällt das:
7 Kommentare
4.153
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 22.04.2020 | 18:43  
4.606
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 22.04.2020 | 18:50  
2.744
Anneliese Herold aus Oedheim | 22.04.2020 | 20:40  
2.540
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 22.04.2020 | 21:17  
4.606
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 22.04.2020 | 22:34  
4.606
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 22.04.2020 | 22:41  
2.744
Anneliese Herold aus Oedheim | 23.04.2020 | 08:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.