"Schwanensee" - Auftritt auf dem Rhein

Ich hab noch nie so viele Schwäne auf einmal gesehen......

Das ist mal eine andere Art vom Ballett "Schwanensee": elegantes und entspanntes Treibenlassen, den Rhein als Bühne und die Brücke als Bühnenbild. 

Statisten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Die Enten haben diese Rollen gerne übernommen. Sie tummeln sich als farbliche Gegensätze zwischen den weißen Schwänen. So kommen deren weißes Federkleid und die roten Schnäbel mit den schwarzen Brillen absolut fantastisch zur Geltung. Auch ihre Größe - wie imposant sie sind!

Hungrige Tauben beobachten vom Ufer aufmerksam das muntere Treiben. Sie geben acht, dass jedes noch so kleine Stückchen Brot vernascht wird. Denn im Hintergrund - auf den Fotos unsichtbar - sind ein paar Menschen am Strand, die den Schwänen Brot zuwerfen. 

Der Rhein spielt zu der Szene die Begleitmusik. Er plätschert, raunt, gurgelt und raschelt im Kies. Schlägt ans Ufer und zieht sich wieder zurück.

Die Schwäne sind sehr zutraulich, spazieren zu uns Menschen auf ihren großen schwarzen Füßen heraus. Ein bisschen Zaudern auf unserer Seite, respektvoller Abstand, die Versuchung, die Schwäne zu berühren. Was wir uns dann doch nicht getrauen. Aber die Freude, dass sie uns "besuchen". 

Der "Schwanensee" war an einem regnerischen Sommertag in Weil am Rhein zu finden und meine Freundinnen und ich waren fasziniert von dieser großen Schwanengesellschaft. Da kann ich nur sagen: Mein lieber Schwan...……. !
3
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
1.080
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 04.01.2019 | 10:02  
1.109
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 05.01.2019 | 18:21  
1.080
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 06.01.2019 | 02:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.