Urwald von morgen im Fünfmühlental

Wann? 22.01.2020 19:30 Uhr

Wo? Brauereigaststätte Häffner, Salinenstraße 24, 74906 Bad Rappenau DEauf Karte anzeigen
Bannwald Naturschutzgebiet Schlierbach-Kohlrain (Foto: Wolf-Dieter Riexinger)
Bad Rappenau: Brauereigaststätte Häffner | Bannwald und Naturschutzgebiet Schlierbach-Kohlrain
Wälder bilden großflächig die natürliche Vegetation in Deutschland. So auch in der Region Heilbronn. Dabei haben Rotbuchen-Wälder einen bedeutenden Anteil. Mit Beginn der Jungsteinzeit vor rund 7.500 Jahren begannen die Menschen allerdings den Wald zu roden, um Ackerbau und Viehzucht zu betreiben. Bis heute wird fast die gesamte verbliebene Waldfläche in Deutschland forstlich genutzt. Lediglich in Nationalparks und Bannwäldern unterbleibt großflächig jegliche Nutzung. Hier können sich die Wälder zum Urwald von morgen entwickeln. Einer befindet sich im Fünfmühlental bei Bad Rappenau-Heinsheim. Die Wälder am Westhang des Fünfmühlentals wurden 1970 zum Bannwald und kurze Zeit später zum Naturschutzgebiet erklärt. Seitdem unterbleibt dort die forstliche Nutzung und der Urwaldcharakter stellt sich langsam wieder ein.
Im Vortrag stellt Wolf-Dieter Riexinger die unterschiedlichen Waldgesellschaften im Bannwald und Naturschutzgebiet Schlierbach-Kohlrain mit ihrer Pflanzenwelt vor und zeigt am Beispiel eindrucksvoller Fotos auf, wie sich der Wirtschaftswald von gestern allmählich zum Urwald von morgen entwickelt.
Freier Eintritt-um eine Spende wird gebeten. In Kooperation mit NABU Östlicher Kraichgau und WaldNetzWerk.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.