Knusprige Haselnussecken

Ein Engel begutachtet die Haselnussecken, bevor sie zum Kaffee schnabuliert werden.
Naja, ich hab dann einfach weiter gebacken...….. und ein neues Rezept ausprobiert. 

Ich liebe alles, was knusprig ist und dieses Rezept gefällt mir recht gut. Die Haselnussecken sind total knusprig und fruchtig. 

Das braucht man für ca. 100 - 120 Haselnussecken (Blech 40 x 32 cm) 
250 g weiche Butter
300 g Zucker
250 ml Milch
3 Eier
500 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
1 1/2 TL Backpulver
(evtl. 2 - 4  EL Kirschwasser)
400 g schwarzes Johannisbeergelee
300 g gehackte und geröstete Haselnüsse
300 g weiße Kuvertüre
100 - 120 ganze schöne Haselnüsse (evtl. Bioqualität, da diese meist schöner sind)

Und so wird's gemacht: 
1.
  Butter mit Zucker in eine größere Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Milch und die Eier einzeln hinzufügen, dabei jedes Ei ca. 1/2 Minute einrühren. Mehl, Backpulver und gemahlene Haselnüsse mischen und nach und nach unter die Buttermasse rühren. 
2.   Den Backofen auf 180° C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf streichen. Der Teig sollte relativ glatt verstrichen werden. Nun für ca. 28 - 35 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen, bis das Gebäck goldgelb bis zartbraun ist. Nicht zu braun werden lassen, da der Teig sonst zu trocken wird. Herausnehmen und etwas auskühlen lassen. 
Wenn keine Kinder mitessen kann man oben auf der Gebäckplatte mit einem Zahnstocher kleine Stiche einbringen und vorsichtig etwas Kirschwasser darüber träufeln.  
3.   Die Gebäckplatte auf dem Backblech in quadratische Würfel schneiden. Meine Würfel waren ca. 3 x 3 cm groß und ca. 2,5 cm hoch. Das Johannisbeergelee in einem Topf bei schwacher Hitze erwärmen und die Nussecken mit einem Pinsel an den Seiten dick damit bestreichen oder betupfen. Dann sofort in den gehackten und gerösteten Haselnüssen wälzen und auf einem Kuchengitter absetzen.
Tipp: Wer keine gerösteten Haselnüsse bekommt, kann diese bei mittlerer Hitze in der Pfanne ohne Fettzugabe selbst rösten. Sie sollten allerdings nicht zu braun werden. 
4.   Die Kuvertüre grob zerteilen und über dem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die obere Seite der Haselnussecken damit bestreichen. Dabei immer nur etwa 20 Haselnussecken soweit fertigstellen und sie dann sofort mit einer ganzen Haselnuss in der Mitte dekorieren. Weiter so verfahren, bis alle Haselnussecken fertig sind. 
Tipp: Schön dick wird der Schokoguss, wenn man auf den Pinsel etwas mehr geschmolzene Kuvertüre nimmt und diese auf die Oberseite der Haselnussecken tropfen lässt und zu den Rändern hin verstreicht. 
Den Guss trocknen lassen. Nun in einer dicht schließenden Kunststoffdose lagern. Wenn mehr als eine Schicht in die Dose kommt, ein doppelt gelegtes Backpapier dazwischen legen, damit die unteren Nussecken nicht beschädigt werden. 

Fertig.....



2
2
1
1
1
2
1
7
Diesen Autoren gefällt das:
3 Kommentare
2.085
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 08.12.2019 | 16:55  
1.795
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 08.12.2019 | 17:09  
1.630
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 10.12.2019 | 21:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.