Kürbisflan mit Salat und Feldsalatpesto - Vorspeise aus dem Menü "Wintervogelwald"

  Diese Vorspeise ist vor allem im Herbst und Winter sehr gut für ein Menü geeignet, weil es da den Butternusskürbis gibt. Er gibt dem schmeichelweichen Flan seine schöne Farbe. Mit dem gemischten Salat, dem nussigen Pesto und knusprigen Grissinis wird das Gericht zu einem Gaumenschmaus. 

Anstatt des Feldsalatpestos schmeckt ein Basilikumpesto natürlich ebenfalls lecker. Und relativ schnell ist diese Vorspeise mit einem gekauften Basilikumpesto zubereitet.

Das braucht man für 4 Portionen:

Für das Pesto:
40 g Walnusskerne 
80 g Feldsalat
50 g italienischer Hartkäse (z.B. Grana Padano)
80 ml Olivenöl
Salz
2 Tl hellen Essig (z.B. Condimento Balsamico bianco)

Für den Flan:
400 g Butternusskürbis
1/4 TL Muskatblüte gemahlen (KEINE Muskatnuss!)
Salz
etwas Cayennepfeffer
1 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
150 g Schlagsahne
1 Ei (Gr. M)
1 Eigelb (Gr. M)

Für den Salat:
150 g Salat (z.B. Ackersalat, roten Kopfsalat, roten Eichblattsalat)
1 EL mittelscharfer Senf
2 - 3 Tl heller Essig (z.B. Condimento Balsamico bianco)
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 Tl Honig
4 - 5 EL Olivenöl

Außerdem:
4 ofenfeste Förmchen (à 120 ml Inhalt, 6 cm Durchmesser)
Butter für die Förmchen

So wird's gemacht:
1.  
Für das Pesto Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen. Feldsalat putzen, waschen und verlesen. Die Hälfte des Salats in ein Sieb geben und mit kochendem Wasser übergießen. Mit kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und gut ausdrücken. 
Restlichen Feldsalat, Nüsse, überbrühten und frischen  Feldsalat sowie Käse in der Küchenmaschine fein zerkleinern. Öl unterarbeiten und mit Salz abschmecken. Pesto abgedeckt kalt stellen.
Wenn's schnell gehen soll: 
Fertiges Pesto nehmen. Evtl. etwas Olivenöl und 1 - 2 Tl hellen Essig hinzufügen, damit es etwas flüssiger wird. 

2.  Für den Flan Kürbis halbieren. Das weiche Innere, die innere Haut und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Kürbis schälen, in gröbere Würfel schneiden und in einem Dämpfeinsatz oder in einem Sieb zugedeckt über köchelndem Salzwasser bei mittlerer Hitze 20 Minuten weich dämpfen. Kürbis abkühlen lassen. 

3.  Förmchen dünn mit Butter ausstreichen und kalt stellen. 
Backofen auf 130 Grad Oberhitze vorheizen.
Kürbis mit der Muskatblüte, Zitronenschale, Sahne und einer kräftigen Prise Cayennepfeffer im Mixer fein pürieren. Ei und Eigelb zugeben und sorgfältig unterpürieren. Masse in die vorbereiteten Förmchen füllen und vorsichtig auf die Arbeitsfläche stoßen (damit die Luftblasen entweichen). 
Förmchen in das tiefe Backblech stellen, auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und erst dann einen Fingerbreit kochendes Wasser in das Blech gießen. Nun die Flans 45 Minuten garen. 

4.   In der Zwischenzeit die Salate putzen, waschen und trocken schleudern. Senf, Essig, Salz, Pfeffer und Honig mit dem Schneebesen gut verrühren. Evtl. 1 EL kaltes Wasser darunter rühren. Dann das Öl gut darunter schlagen.

5.   Die Flans auf einem Gitter kurz abkühlen lassen. Das Feldsalat-Pesto mit dem Essig verrühren.  
Den Salat mit dem Salatdressing mischen. 

6.   Die Flans mit einem Messer vom Förmchenrand lösen und auf Teller stürzen. - Ich benütze dazu ganz gerne einen Spatel (siehe Foto), stürze die Flans darauf und schiebe sie mit einem Messer auf den Teller. -  Mit dem gemischten Salat anrichten und über die Flans das Pesto träufeln.
Dazu passen wunderbar knusprige Grissini.

Und nun gutes Gelingen und guten Appetit! 




2 3
2
1
1
1
1
6
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
1.647
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 24.01.2019 | 06:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.