Marmorierter Walnusskuchen

Die ausgelegten Walnüsse liegen auch nach Tagen unangerührt an dem Platz, an dem ich sie für vielleicht vorbeischauende Eichhörnchen ausgelegt habe. Also nix mit Eichhörnchen. Leider. Wäre schön gewesen. Schade.

Und wir haben noch so viele Walnüsse im Vorrat...……..

Also gut, dann gibt's halt mit den Walnüssen was für Menschen. Diesmal backe ich - einen sehr leckeren marmorierten Walnusskuchen. 

Das braucht man für eine Kastenform:

50 g grob gemahlene Walnüsse
250 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier (Gr. M)
abgeriebene Schale von einer Bio-Orange
300 g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Milch
100 g Schokoraspel
60 ml Espresso (evtl. aus einem Tütchen löslichem Espresso)
1 EL Kakaopulver
3 EL Orangenlikör
200 g Zartbitterkuvertüre
1 EL neutrales Öl
10 - 12 Walnusshälften 
Sonstiges: 1 Kastenform, etwas Butter zum Ausfetten und Mehl zum Bestäuben der Form

So wird's gemacht:
1.   Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Gemahlene Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren anrösten, herausnehmen und abkühlen lassen. 
Eine Kastenform mit Butter fetten und mit Mehl bestäuben
2.
  Butter, Zucker und Salz hellcremig rühren. Eier einzeln hinzu geben und dabei jedes Ei ca. 1 Minute unterschlagen. Orangenschale hinzu geben. Gemahlene Walnüsse, Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Nur so lange rühren, bis die Mischung in den Teig eingearbeitet ist. Dabei etwas Milch hinzu fügen, sodass der Teig zähflüssig von der Gabel fällt. 
3.   Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Kastenform füllen. In die andere Hälfte Espresso, Schokoraspel, Orangenlikör und Kakaopulver unterrühren. Diesen dunklen Teig auf den hellen in der Form geben und ihn mit einer Gabel spiralförmig unter den hellen Teig ziehen. Das ergibt ein schönes Muster. Den Teig nun oben glatt streichen.
4.   Kuchen im Backofen auf der mittleren Schiene für 60 - 70 Minuten backen. Nach 60 Minuten Stäbchenprobe machen. Wenn an dem Stäbchen kein Teig mehr klebt,  dann ist der Kuchen fertig. Aus dem Backofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Danach evtl. mit einem spitzen Messer vom Rand lösen und vorsichtig aus der Form auf das Kuchengitter stürzen. Wieder umdrehen. 
5.   Für die Glasur Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen, das Öl einrühren. Abgekühlten Kuchen mit der Kuvertüre überziehen und den noch nassen Guss mit Walnusshälften garnieren. Trocknen lassen. 

Fertig! Und nun einfach bei einem Tässchen Kaffee schmecken lassen. 

2
1
2
4
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
1.148
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 28.02.2019 | 20:37  
966
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 28.02.2019 | 21:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.