Schokokuchen Birne Hélène

Ich muss gestehen, dass mir bei manchen Kuchen der Teig so gut schmeckt, dass ich ihn eigentlich gar nicht backen bräuchte. Bei diesem Kuchen ist es auf jeden Fall so - hab ihn aber trotzdem gebacken.... und er schmeckt auch gebacken prima. 

Aber - Teigreste naschen ausdrücklich erlaubt!







Das braucht man: (für eine Springform 26 cm)
Für die Form:
etwas Butter und etwas Mehl
Für den Teig:
100 g Zartbitter-Kuvertüre
200 g Butter
200 g Zucker
4 Eier (Gr. M)
100 ml Milch (bei Bedarf auch etwas mehr)
Saft einer Zitrone
1 Prise Salz
350 g Mehl
1 P. Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 große Dose Birnen 
5 EL Williams-Christ-Birnen-Schnaps
Zum Verzieren: 
200 g Zartbitter-Kuvertüre
evtl. 100 ml Sahne
Puderzucker zum Bestäuben


Und so wird's gemacht: 
1.   Vorbereitung:

100 g grob gehackte Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Birnen auf einem Sieb gut abtropfen lassen (den Saft anderweitig verwenden). Form mit Butter fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 180 ° C vorheizen.
2.   Teig:
Weiche Butter, Zucker und eine Prise Salz mit dem Rührgerät cremig rühren. Eier einzeln für jeweils ca. 1/2 Minute darunter schlagen. 100 ml Milch, Zitronensaft und Birnenschnaps hinzugeben. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen, sieben und portionsweise unter den Teig rühren. Falls der Teig zu fest ist, noch etwas Milch dazu geben. Nun die geschmolzene und leicht abgekühlte Kuvertüre dazu gießen und mit einem Kochlöffel glatt rühren. 
3.   Entweder die Hälfte des Teigs in die Form füllen, die Birnenhälften mit der Wölbung nach oben auf dem Teig verteilen und dann die andere Teighälfte darüber geben und glatt streichen.
Oder den kompletten Teig in die Form füllen und dann die Birnenhälften mit der Wölbung nach oben gut in den Teig eindrücken. Den Teig im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 45 - 50 Minuten backen. Evtl. Stäbchenprobe machen, wobei der Teig im Bereich der Birnen etwas feucht bleibt.  
4.   Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen. 
5.   Fertigstellung:
200 g Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen oder 100 ml Sahne erhitzen und bei schwacher Hitze 200 g Kuvertüre in der Sahne schmelzen - der Schokoguss wird nicht ganz so fest und bricht beim Schneiden nicht so leicht. Den Kuchen auf eine Platte setzen und mit Hilfe eines Kuchenpinsels mit der Kuvertüre überziehen. (Ich habe zusätzlich noch einige Schokoraspel darauf verteilt - nur wegen der Struktur. Das muss aber nicht sein).  Mit Puderzucker bestäuben. 
6.   Das Messer vor dem Schneiden jedes einzelnen Kuchenstückes  in heißes Wasser tauchen und abtrocknen, damit der Kuvertürenguss nicht bricht. 
Den Kuchen 1 - 2 Stunden kühl stellen. 

Fertig ist der saftige Birnenkuchen. Und nun mit einem Tässchen Kaffee lecker schmecken lassen! 
1
1
1
1
1
1
6
Diesen Autoren gefällt das:
9 Kommentare
611
Montagswanderer Ellhofen aus Ellhofen | 25.10.2019 | 13:45  
1.652
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 25.10.2019 | 14:14  
721
Moni Bordt aus Weinsberg | 25.10.2019 | 16:38  
1.652
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 25.10.2019 | 17:40  
1.970
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 25.10.2019 | 18:27  
1.539
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 25.10.2019 | 20:09  
1.652
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 27.10.2019 | 11:56  
685
Wander Gaby aus Heilbronn | 16.11.2019 | 16:10  
1.652
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 16.11.2019 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.