Kraichgauwanderer Grombach machen Gegenbesuch in Berghaupten

Kraichgauwanderer Grombach bei den Wanderfreunden in Berghaupten.

Über das Wochenende besuchten die Kraichgauwanderer mit dem Bus die Wanderfreunde in Berghaupten in der Ortenau. Berghaupten liegt am Eingang des Kinzigtals - im Naturpark Schwarzwald - und ist bekannt als Wein und Erholungsort. Bedingt durch das Kinzigtal herrscht dort ein sehr mildes Klima. Das Tal selbst ist eines der wärmsten Gegenden Deutschlands. Wenn Ältere dort von früher über Berghaupten erzählen hört immer wieder dass man im 18. Jahrhundert Heilquellen entdecken wollte. Statt der Heilquellen fand man aber lediglich Steinkohle. Heute erinnert nur noch ein Kamin und ein Denkmal an den damaligen Steinkohleabbau. Für die Kraichgauwanderer ist es bereits Tradition die jährlichen Wandertage dort um die Zeit der Traubenlese zu besuchen. Als man am Vormittag über die Autobahn – Offenburg – direkt das Wanderziel, die Schlosswaldhalle in Berghaupten erreicht hatte war noch alles relativ ruhig. Um die Mittagszeit erlebte man dann aber ein völlig anderes Bild. An den Essen und Getränkeständen herrschte Hochbetrieb und die Bedienungen hatten alle Hände voll zu tun um die hungrigen Wanderer zu versorgen. Nachdem auch die Kraichgauwanderer ihr Mittagsmahl abgeschlossen hatten ging man zum Test des „Heurigen“ über. Vorsitzender Rolf Morasch schwang dabei den Weinkrug und versorgte seine Wanderer gewissenhaft mit dem „Edeltrunk“. Nachdem die 18 Liter des „Neuen“ restlos aufgebraucht waren musste auch schon wieder die Heimreise angetreten werden. Auf der Rückfahrt dankte Vorsitzender Rolf Morasch für die Teilnahme und erinnerte gleichzeitig an die letzte Busfahrt am 29. Oktober nach Heilsbonn. Abfahrt 7,00 Uhr beim Bürgerzentrum. Ebenfalls erinnerte er an die PW Wanderung am 14.10, in Bad Rappenau um 10,00 Uhr beim Gasthof Häffner. Günter Zimmermann.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.