Kraichgauwanderer Grombach machen Gegenbesuch in Limburg/Lahn

Bei idealem Wanderwetter starteten die Kraichgauwanderer mit dem Bus zu einem Gegenbesuch bei den Wanderfreunden in dem 185 Km entfernten Limburg. Dort in L./Dietkirchen fanden die 76. Int. Volkswandertage statt. Obwohl viel Fahrzeit auf den Strecken bleibt sind solche weiten Fahrten mit Blick auf die eigene Veranstaltung immer wieder lohnend. Denn leider sind erfahrungsgemäß häufig die Vereine mit großem Anfahrtsweg im Bezug auf Gegenbesuche dankbarer als Vereine im nahen Umkreis. Über Frankfurt-Idstein- zuvor wurde allerdings an der Raststätte Camberg eine "üppige" von Mitgliedern finanzierte Frühstückspause eingelegt- erreichte man Limburg. Nachdem dort die einzelnen Strecken bewältigt waren traf man sich wieder zur Mittagspause. Weil danach noch genügend Zeit vor der Heimfahrt zur Verfügung stand überraschte Vorsitzender Morasch seine Mitfahrer mit einem Bummel durch Limburgs Altstadt oder aber einem Dombesuch. Während die einen das architektonische Highlight, den spätromanischen Dom besichtigten und dabei sogar zufällig eine Hochzeit mit erleben konnten zogen die anderen einen Bummel in der Altstadt vor. Danach traf man sich zur Heimreise. Auf der Rückfahrt erinnerte Morasch an die nächste Fahrt am 13.05. nach Kriegsfeld/Pfalz, Abf. 7,00 Uhr Bürgerbüro Grombach und an die GTW Wanderung am 16.05. ab 10,00 Uhr beim Züchterheim. G.Zimmermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.