Petrus vermasselte die letzte Wanderfahrt im Jahre 2017

Zur letzten Wanderfahrt der Kraichgauwanderer hatten sich trotz schlechter Wettervoraussagen 40 Wanderlustige am Sonntagmorgen um 7,00 Uhr beim Bürgerbüro in Grombach eingefunden. Grauer Himmel und dicke Wolken ließen für den bevorstehenden Gegenbesuch bei den Klosterwanderer in Heilsbronn nichts Gutes ahnen. Bereits kurz nach der Abfahrt war es dann auch soweit. Die Scheibenwischer des Busses mussten ganze Arbeit leisten und selbst der den Regen peitschende Seitenwind war sogar im Buss zu spüren. Als man dann über die Autobahn Nürnberg den Zielort , das 178 Km entfernte Heilsbronn erreichte, hatte der Wettergott immer noch kein Verständnis. Daher wurde erst einmal in der Hohenzollernhalle eine Kaffeepause eingelegt. Anschließend riskierten dann doch einige "Hartgesottene" den Gang auf die Strecken. Sie wurden allerdings erneut vom Regen überrascht und trafen teils sehr nass am Ziel ein.Bei der 2. Gruppe lohnte sich das Abwarten. Sie erreichten fast trockenen Fußes wieder die Hohenzollernhalle. Der Großteil der Wanderer wählte allerdings die sichere Variante. Sie blieben "Hallenwanderer" und unterhielten sich über "Gott und die Welt". Günter Zimmermann.  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.