Stadtgeschichten beim 27. Stammesabend

(v.l.n.r.) Steffen Rieker, Andreas Ernst und Fabian Lobitz wurden für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im VCP geehrt.
Bad Wimpfen: Stauferhalle |

Beim 27. Stammesabend der Pfadfinderinnen und Pfadfinder des VCP Bad Wimpfen drehte sich alles um „Wimpfener Stadtgeschichten“. Unter diesem Motto fanden sich in der Stauferhalle etwa 250 Pfadis, Eltern und Gäste ein, um bei den Aufführungen der Sippen mehr über die Heimatstadt des Stammes Blauer Turm zu erfahren.

So erzählte die Sippe Benjamin ihre ganz eigene Geschichte über die Völker des Blauen und Roten Turms. Sippe Flughörnchen fasste einen Waffelteigdieb auf dem Weihnachtsmarkt, während Sippe Schneeeule bei einer Stadtführung zeigte, wie unterschiedlich die Touristen sind, die Bad Wimpfen besuchen. Im Beitrag der Sippe Känguru ging es um die Geschichte des Blauen Turms und Sippe Steinbock machte einen gelungen poetischen Ausflug ins Mittelalter. Zum Schluss interviewte Sippe Koala verschiedene Pfadis und gab damit spannende Einblicke in die Feste Bad Wimpfens.
Sippe Lupo, welche ihre Zeit als aktive Sippe nun beendet hat, ließ die Gäste mit einer Bildershow an ihrer Sippengeschichte von 2010 bis 2021 teilhaben. 
Dass es auch nach der Auflösung einer Sippe noch viele Möglichkeiten gibt, sich im VCP Bad Wimpfen zu engagieren, zeigten Steffen Rieker, Andreas Ernst und Fabian Lobitz. Alle drei erhielten als Ehrung für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im VCP ein besonderes Halstuch.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.