Tanja's Tierwelt - Hummelschwärmer - Tier der roten Liste

Freude, Glück und einfach nur Toll!!! Ich hab beim Wandern den sehr seltenen Hummelschwärmer entdeckt. Dazu muss man wissen, dass der Hummelschwärmer in Deutschland auf der Roten Liste gefährdeter Arten steht.
Grund ist, dass die Raupen des Schwärmers sehr schleckig sind. Das Weibchen legt ihre  Eier einzeln an der Unterseite von Heckenkirschen-Blättern ab. Die frischen Triebe der Heckenkirsche und Schneebeere sind so ziemlich das einzige, was den Raupen schmeckt. Die Raupen schlüpfen so mitten in ihrer Nahrungsquelle. 

Beim Schwirrflug erreicht er die Schlagfrequenz seiner Flügel bis zu 90 Schlägen in der Sekunde und kommt somit auf bis zu 80 Kilometer in der Stunde. Andere Schmetterlinge erreichen im Vergleich zehn bis 15 Flügelschläge in der Sekunde. Während sich die meisten Schmetterlingsarten beim Blütenbesuch auf der Blüte niederlassen, bleiben die Schwärmer im Schwirrflug vor dieser in der Luft „stehen“. 

Der Hummelschwärmer hat bei uns in der Regel zwei Generationen und kann von Mai bis Juni und dann wieder im August beobachtet werden.
5 7
3 5
2 6
1 7
2 6
2 6
1 5
1 6
4 6
11
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
11.386
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 29.05.2022 | 10:11  
14.209
Anneliese Herold aus Oedheim | 29.05.2022 | 10:13  
7.093
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 29.05.2022 | 10:50  
1.836
Wander Gaby aus Heilbronn | 29.05.2022 | 11:09  
11.552
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 29.05.2022 | 13:33  
4.100
Tanja Blind aus Bad Wimpfen | 29.05.2022 | 14:20  
5.775
Magnus Diller aus Oedheim | 29.05.2022 | 18:43  
590
Martin Butz aus Bretzfeld | 29.05.2022 | 19:38  
3.533
Uschi Pohl aus Heilbronn | 31.05.2022 | 21:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.