Für mehr Durchblick bei großen Spenden





Ein wichtiges Thema bei der vierten Fraktionssitzung der WiSe diese Woche war eine mögliche Spendencharta,

also eine Art Richtlinie zur Annahme von Spenden an die Stadt. Aktuell müssen Spender nicht genannt werden, wenn sie dies nicht möchten. Die Mitglieder des Gemeinderats werden über die Herkunft von Spenden informiert, die Öffentlichkeit jedoch nicht. Die WiSe steht für mehr Transparenz und vertritt die Auffassung, dass Information über die Herkunft größerer Spendensummen für alle zugänglich sein sollte und nicht nur für die Entscheidungsträger der Gemeinde.
Heute (Dienstag, 10.10.) fand Aufgrund eines erfolgreichen Antrags der WiSe und Bündnis 90/Grüne in Hohenstadt eine Verkehrsschau mit einer Vertreterin des Landratsamts statt, bei der über eine Verbesserung der Sicherheit im verkehrsberuhigten Riedweg sowie strengere Geschwindigkeitsbegrenzungen und einen möglichen neuen Fußgängerüberweg beraten wurde. Obwohl nicht alle Punkte durchgegangen sind – der Zebrastreifen wurde nicht genehmigt – ist dies trotzdem ein gutes Beispiel dafür, dass Dinge in Bewegung gebracht werden können, wenn Bürger mit ihren Anliegen auf Mitglieder des Gemeinderats zukommen. In den WiSe-Fraktionssitzungen, zum Beispiel, treffen Sie auf ein offenes Ohr für Ihre Anregungen.
Am Donnerstag, 19.12.2019 um 19:30 findet die nächste Gemeinderatssitzung statt. Erleben Sie die Arbeit des Gemeinderats aus nächster Nähe und unterstützen Sie die Arbeit Ihrer gewählten Kandidaten mit Ihrer Anwesenheit!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.